1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Blumenampeln für 214 Euro: Stadt erklärt die Kosten

Erstellt:

Von: Christos Christogeros

Kommentare

Die Blumenkästen in Altena waren im vergangenen Jahr von Vandalen heimgesucht worden, die einige Geranien herausgerissen und in die Lenne geworfen hatten. Die Schäden wurden durch zusätzliche, kleine Spenden der Kästen-Sponsoren beseitigt.
Die Blumenkästen in Altena waren im vergangenen Jahr von Vandalen heimgesucht worden, die einige Geranien herausgerissen und in die Lenne geworfen hatten. Die Schäden wurden durch zusätzliche, kleine Spenden der Kästen-Sponsoren beseitigt. ARCHI © Archiv

Insgesamt 214 Euro werden pro Jahr fällig, wenn man die Patenschaft für die Übernahme einer Blumenampel in der Plettenberger Innenstadt übernehmen möchte.

Plettenberg – Ganz unkommentiert möchte man den Bericht des ST über die Blumenampeln und die Altenaer Blumenkästen im Plettenberger Rathaus nicht lassen: In einer Pressemitteilung erklärt die Stadt Plettenberg unter anderem, wieso in der Vier-Täler-Stadt 214 Euro je Blumenampel pro Saison fällig werden, während die größeren Blumenkästen in Altena die Sponsoren nur 80 Euro im Jahr kosten (wir berichteten).

Ein Grund für die hohen Kosten sei demnach der Versicherungsschutz. Alle Blumenampeln würden gegen Zerstörung, Vandalismus, Krankheit und Austrocknung versichert. „Im Schadensfall werden sie kostenlos ersetzt“, erklärt Stadtsprecher Hanno Grundmann.

Lokaler Blumenhändler

In Altena seien die Blumenkästen nicht versichert, erklärte der lokale Blumenhändler Steinmann, der sich um das Anbringen, die Bepflanzung und das Gießen der Blumen kümmert. Allerdings könne man hier auf ein sehr persönliches und vertrautes Verhältnis zu den Sponsoren der Blumenkästen setzen. Das Hochwasser 2021 hatte schwere Schäden an den Kästen hinterlassen, auch im vergangenen Jahr hätten die Blumen in den Kästen aufgrund des Angriffs von Vandalen gelitten.

Wie wurden die Schäden in Altena beseitigt? Die bisherigen Sponsoren der Kästen und lokale Firmen hätten jeweils eine kleine Spende geleistet, durch die die Schäden an den Blumenkästen beseitigt worden seien.

Relativ hohe Kosten durch Versicherung

Ein weiterer Grund für die relativ hohen Kosten für die Plettenberger Blumenampeln: Die Pflege der in rund zwei Metern Höhe hängenden Blumenampeln sei aufwendiger, als die der Blumenkästen, die in Altena an der Lennepromenade hängen. „Eine Bewässerung im Vorbeigehen ist so nicht möglich“, sagt Grundmann. Zur Pflege seien die Blumen nur über Leitern erreichbar, was jedoch auch einen besseren Schutz vor unerlaubtem Zugriff bedeute.

Während sich in Altena der lokale Blumenhändler Steinmann um die Blumenkästen kümmert, habe man für die Plettenberger Blumenampeln keinen lokalen Akteur fragen können. „Dies war aktuell aufgrund der Kürze der Zeit bis zur Blüte nicht möglich“, erklärt Grundmann. Selbstverständlich würde die Stadt aber in Zukunft auch gerne mit lokalen Gärtnereien ins Gespräch kommen.

Preissenkungen denkbar

Außerdem stellt Grundmann Preissenkungen in Aussicht: Zum einen, wenn die Stückzahl der Blumenampeln erhöht würde. „Je mehr Menschen Patenschaften für Behältnisse übernehmen, desto günstiger wird es in Zukunft natürlich“, sagt Grundmann, ohne jedoch konkreter zu werden. Zum anderen befinde man sich derzeit in der Anfangsphase, „einer erweiterten Testphase“. Über mehrere Jahre gesehen mit längerer Laufzeit versehen, könnte die Patenschaft für eine Blumenampel ebenfalls günstiger werden.

Grundmann merkt an, das sich natürlich auch Zusammenschlüsse von Menschen, geschäfte, Firmen und Vereine sich an der Aktion beteiligen können, nicht nur Einzelpersonen. „Bisher haben wir schon rund ein Dutzend Patenschaften ,eingestielt‘ und freuen uns, wenn es in den letzten Tagen noch mehr werden“, sagt Grundmann. Noch bis Freitag, 12. Mai, könnten Blumenpatenschaften übernommen werden. Ansprechpartner ist Kristoph Schmidt vom Sachgebiet Stadt- und Umweltplanung. Er ist unter der E-Mail-Adresse k.schmidt@plettenberg.de oder unter Tel. 0 23 91 / 923 -241 erreichbar.

Auch interessant

Kommentare