Grünes Licht für Action-Markt

Blick in den zukünftigen Action-Markt.

Plettenberg - Genau eine Woche bevor im Attendorner Stadtrat die Entscheidung über den Modepark Röther in Plettenberg getroffen wird, fiel eine andere Entscheidung, die für Aufatmen in der Vier-Täler-Stadt sorgen dürfte.

Wie Planungsamtsleiter Hartmut Engelkemeier auf Anfrage unserer Zeitung betonte, wurden am vergangenen Mittwoch im Amtsblatt des Märkischen Kreises die Bebaungsplanänderung und die Flächennutzungsplanänderung für den Bereich „Alte Ziegelei“ veröffentlicht. „Damit ist die ganze Angelegenheit jetzt rechtskräftig“, bestätigte Engelkemeier.

 Noch am Mittwoch sei die entsprechende Baugenehmigung für den Action-Markt erteilt worden, in der genau festgelegt wurde, welche Sortimente auf der exakt 799 Quadratmeter großen Verkaufsfläche angeboten werden dürfen. Auf die Frage an Engelkemeier, ob der Weg jetzt frei sei für die noch in diesem Jahr geplante Eröffnung des niederländischen Non-Food-Discounters, erklärte dieser folgendes: „Mit Erteilung der Baugenehmigung ist auch die Klagemöglichkeit gegeben. Aber es gibt keine Signale, die darauf hindeuten“, schob der Planungsamtsleiter schnell nach. Die Stadt Attendorn habe zwar im Genehmigungsverfahren darauf gedrängt, den Action-Markt in der Modepark-Immobilie zu integrieren, doch das Thema sei mittlerweile vom Tisch. 

Philipp Tecklenburg, Geschäftsführer der Tecklenburg Projektentwicklungs GmbH, der die Immobilie im Bereich Alte Ziegelei mittlerweile gehört, hat schnell reagiert. Von ihm beauftragte Unternehmen bereiten derzeit die lange Zeit leerstehende Immobilie neben dem Toom-Getränkemarkt auf die neue Nutzung vor. Laut Tecklenburg plant die Geschäftsführung des Action-marktes die Eröffnung der Filiale noch im November, um das wichtige Weihnachtsgeschäft nicht zu verpassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare