Schulte spricht mit Kindern

Von Spielplätzen bis Pandabären

Privat

Plettenberg -  „Was liegt Dir auf dem Herzen?“ Diese Frage stellte Bürgermeister Ulrich Schulte am Donnerstag wohl gleich mehrmals, denn im Jugendzentrum der Vier-Täler-Stadt bot er den Kindern und Jugendlichen ein offenes Ohr an. Sie nutzen die Gelegenheit, Ihre Wünsche und Anliegen zu äußern. Von Bällen, die auf den Dächern von Häusern der naheliegenden Spielplätze verschwunden sind, bis hin zu Achterbahnen blieb an diesem Tag kein Thema aus. Trotz strahlend schönem Sonnenschein war der Andrang groß, sodass gerade die Kleinsten ihre Chance wahrnehmen, einmal mit dem Stadtoberhaupt zu reden.

 „Ich wünsche mir einen Zoo mit Pandabären in Plettenberg“ äußerte sich ein junger Plettenberger an diesem Nachmittag. Ein Wunsch den Bürgermeister Schulte leider nicht erfüllen kann, dennoch hörte er Groß und Klein aufmerksam zu und schreckte vor keinem Anliegen zurück. Doch nicht jeder hatte den Mut, den großen Herren auf dem Stuhl persönlich anzusprechen. Wer sich nicht alleine traute, durfte mit der Mama an der Hand sein Herz ausschütten. Oft kam das Gesprächsthema Indoorspielplatz auf. Viele der Kids wünschen sich schon seit längerem einen überdachten Ort zum Toben und vor allem zum Fußballspielen. Der Fußballplatz der Kersmecke reiche einfach nicht aus und auch ansehnlich sei er ebensowenig. Viele kritisierten auch die schlechte Lage des Platzes und den rutschigen Boden. Celine aus Plettenberg hatte jedoch ein ganz anderes Anliegen an den Bürgermeister. 

Im Auftrag Ihrer Oma erkundigte sie sich über das Mietrecht und füllte so Ihr Wissen auf. Schulte wurde also stark gefordert von den 5 bis 17-Jährigen. Zugleich freute er sich, wie gut und zahlreich sein Angebot wieder einmal angenommen wurde. Bereits seit zweieinhalb Jahren bietet er Sprechstunden an – für Kinder und Jugendliche nun bereits zum dritten Male an einem speziellen Termin. Schulte hört aufmerksam zu und versucht später die Wünsche der Kids aufzugreifen. Möglicherweise holt er jetzt ja sogar einen Panda-bären in die Vier-Täler-Stadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.