Stadtbücherei Plettenberg startet ihr Ferienprogramm

Sucht Euch Bücher aus und macht beim Sommerleseclub mit

Die Zwillinge Clara und Konstantin Müller stöbern mit Mutter Julia im CD-Regal.

Plettenberg – Konstantin und Clara können gar nicht genug bekommen. Noch immer wühlen sich die vierjährigen Zwillinge durch die CD-Regale der Stadtbücherei, obwohl ihre beiden Ausleih-Körbe schon längst vor Büchern, CDs und Tonie-Figuren überquellen. Aber die beiden lieben es eben, Geschichten zu hören und vorgelesen zu bekommen. Und ganz nebenbei wollen sie fleißig Stempel sammeln für ihre erste Teilnahme am Sommerleseclub.

Ja, die Besucher strömten förmlich in den letzten Tagen in die Plettenberger Stadtbücherei. Denn seit Montag läuft die Ausleihe für die Aktion, die Jahr für Jahr dank eines vielseitigen Programms und kleiner Belohnungen für viele Kinder und Familien ein Ansporn ist, noch mehr als ohnehin schon zu lesen oder vorzulesen. Konstantin und Clara sind das beste Beispiel dafür, die sich schon riesig darauf freuen, wenn Mutter Julia Müller oder der große Bruder Kilian (8) ihnen die Geschichten von der Hummel Bommel, Lieselotte im Schnee oder aus Erklärbüchern zur Uhrzeit oder der Müllabfuhr vorlesen werden.

Aber auch für ältere Kinder gehört der Leseclub zu einer tollen Besonderheit im Sommer. Linus und Elin Grote (12 und 14 Jahre alte) zum Beispiel sind seit mehreren Jahren dabei. Als Team mit dem Namen The Happy Siblings, übersetzt die fröhlichen Geschwister, führen sie ein gemeinsames Leselogbuch, in dem sie sich kreativ austoben können. Aber natürlich braucht es für die Teilnahme am Sommerleseclub auch den passenden Lesestoff – und den besorgten sich die Geschwister im Beisein von Mutter Kerstin Grote gleich am Starttag in der Bücherei.

„Wir sind sehr zufrieden“, sagt Brigitta Schulte von der Stadtbücherei. „Allein am Starttag hatten wir 97 Anmeldungen. Das ist auch im Verhältnis zu den letzten Jahren eine super Zahl – und das trotz Corona“, freut sie sich, dass nach den coronabedingten, besucherärmeren letzten Wochen nun wieder richtig Leben in die Stadtbücherei einkehrt.

Was funktioniert der Sommerleseclub eigentlich?

Die Aufgabe des Sommerleseclubs besteht darin, mindestens drei Stempel in das Logbuch zu bekommen. Das kann durch Teilnahme an einer der Veranstaltungen oder durch Bücherlesen erfolgen. Auch jüngere Kinder können teilnehmen, denn genauso wie für das Lesen einer Geschichte gibt es auch für das Zuhören einen Stempel. 

Als passende Medien dafür bietet die Bücherei nicht nur eine Fülle von CDs, sondern darüber hinaus 180 Tonie-Figuren für die Besitzer von Tonie-Boxen an. Bei Familienteams mit mehr als drei Personen muss jede(r) einen Stempel einbringen. Pro Teilnahme an einer Aktion und Team ist ein Stempel ins Logbuch garantiert.

Auch wenn in diesem Jahr keine Abschlussparty stattfindet, werden trotzdem wieder die Lese-Oscars vergeben, zum Beispiel für das originellste Foto vom Lieblingsleseort. Mitmachen kann jeder – Einzelpersonen, Familien-Teams oder Zweier-Teams – das Alter ist egal. Es wird auch kein Büchereiausweis benötigt. Bei der Team-Anmeldung muss sich jeder einzeln registrieren und sollte dafür den gemeinsamen Teamnamen angeben. Die Unterlagen wie Logbuch und Clubkarte liegen in der Stadtbücherei bereit. Wer teilnehmen möchte, ist zu den Öffnungszeiten herzlich willkommen.

Darüber hinaus werden in den nächsten Wochen viele Aktionen angeboten – die plakativste wird der Bücherwurm werden, der aus Papptellern zusammengeklebt wird, die die Kinder zuhause selbst gestalten dürfen. Darüber hinaus werden an verschiedenen Terminen spielerisch Roboter programmiert, Foto-Rallyes absolviert oder knifflige Disney-Rätsel gelöst. Weitere Infos dazu telefonisch in der Bücherei unter (0 23 91) 93 99 53.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare