Nur wenig Feuerwerk an Plettenbergs Nachthimmel

Unheimlich ruhiger Abschied von 2020

Ein Bild mit Symbolcharakter: Von der Sundhelle aus war das spärliche Feuerwerks-Aufkommen über Plettenberg gut zu erkennen.
+
Ein Bild mit Symbolcharakter: Vom Hestenberg aus war das spärliche Feuerwerks-Aufkommen über Plettenberg gut zu erkennen.

Unverhofft viel, aber deutlich weniger als sonst: Plettenberg hat einen ruhigen Jahreswechsel erlebt. Im kleinen Kreis – und häufig mit Wunderkerzen anstelle von lauten Böllern und bunten Raketen.

Plettenberg - Den Verkauf von Feuerwerkskörpern hatte die Regierung mit der Lockdown-Verlängerung Mitte Dezember noch verboten, nicht aber das Abfeuern selbst. Und so versuchten manche Plettenberger, mit den Resten aus dem Vorjahr Hoffnung zu schenken und ein besseres, neues Jahr zu wünschen.

Es war wenig verwunderlich, dass sich das Schauspiel am Plettenberger Nachthimmel im Vergleich zu den Vorjahren klar in Grenzen gehalten hatte. An Raketen und Batterien schoss deutlich weniger in die Höhe.

Stellenweise blieb es komplett ruhig. Vom Hestenberg aus war dafür beispielsweise viel Feuerwerk aus dem Bereich der Innenstadt zu sehen.

Für die Allermeisten war dies ein ruhiger Jahreswechsel – mit Wunderkerzen und kleinen Tischfeuerwerken. Böller-Geräusche gab es kaum im Stadtgebiet. Es war ein besonderer, unheimlich ruhiger Abschied von einem Jahr, dass nicht nur den Plettenbergern in meist trauriger Erinnerung bleiben wird.

Wir wünschen unseren Lesern ein frohes neues Jahr, in der Hoffnung, dass der Weg zurück in die Normalität gelingen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare