Beim Eiringhauser Winterfest wird Halle von alleine warm

+
Sascha Kasel und Peter Sedlatschek rappten auf der Bühne, was das Zeug hielt.

Plettenberg - Richtig knackiges Winterwetter begleitete das Winterfest der Eiringhauser Schützen. Nach dem traditionell thematischen Throneinmarsch des Königspaares Uwe und Silke Teckhaus mit seinem Hofstaat zum Thema „It’s raining men“ folgte dann gewissermaßen der musikalische Aufschrei „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?“.

Da auch die Temperaturen in der Plettenberger Schützenhalle zu Beginn nicht gerade muckelig waren, strebten die Festgäste schnell auf die Tanzfläche, um sich zur Musik der absolut professionell aufspielenden Band „6th Avenue“ in Betriebstemperatur zu tanzen. Die Band beschränkte sich nicht allein auf das Servieren von tanzbaren Chart- und Schlagerhits, sondern bemühte sich insbesondere durch Sänger Dirk um kleine Showeinlagen mit Königspaar, Hofstaat und Gästen. 

Mit Gitarre und Keys bewaffnet rockten Silke und Uwe Teckhaus die Bühne, gefeiert von Hofstaat und Gästen. Und dann waren da noch die Thronsänger. Sascha Kasel und Peter Sedlatschek rappten live, was das Zeug hielt. Die Schützenhalle tobte, denn der Sprechgesang konnte sich wahrhaftig hören lassen. Der gut aufgelegte 6th-Avenue-Sänger Dirk mischte sich immer wieder unter das feierfreudige Publikum und animierte zum Mitsingen. Mit Charme, Können und Professionalität begeisterte die Band und sorgte bei den Eiringhausern für ein schönes Winterfest bei ebenfalls winterlichen Außentemperaturen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare