Probevogel- und Kinderkönig beim Schützenverein Sundhelle ermittelt

Max Seuthe und Erwin Rzepa schießen Vogel von Stange

+
Rainer Rzepa setzte sich am Ende eines langen Tages gegen 26 Mitbewerber durch und ließ sich als Probevogelkönig feiern

Plettenberg - In knapp zwei Wochen gastiert der Plettenberger Schützenfestzirkus auf der Sundhelle. Doch bereits am vergangenen Samstag war rund um das dortige Vereinsheim allerhand los: während die Erwachsenen auf den Probevogel schossen, ermittelten die Jungschützen ihren neuen Kinderkönig.

Los ging es an der Wendeplatte der Sundheller Straße mit dem Huldigungsmarsch für das scheidende Kinderkö- nigspaar Tobias Meyer und Linda Becker. Unter Anleitung von David Schnell und Annabell Heese schossen acht Kinder auf der Kleinkalieberbahn auf den eigens von Bürgermeister Ulrich Schulte gebauten Vogel. 

Zunächst hatte der noch amtierende König Tobias Meyer die Nase vorn: mit dem 27. Schuss sicherte er sich zunächst das Zepter und mit dem 43. Schuss auch den Apfel. Beim 62. Schuss fiel die Krone, über die sich Max Seuthe freuen konnte. Der linke Flügel ging an Lukas Becker (111. Schuss), der rechte Flügel an Fabian Martin (119. Schuss). 

Danach tat sich lange nicht fiel, bis Max Seuthe die finale Idee zu haben schien. „Ich glaub’, ich weiß jetzt, wo ich hinschieße“, sagte der Achtjährige, schoss und erdete den Vogel mit dem 162. Schuss. Damit hatte er wohl doch nicht gerechnet, denn zunächst zeigte sich Seuthe etwas perplex. Als ihm aber der Eichenkranz umgelegt, er auf die Schultern gehoben und dem jubelnden Volk präsentiert wurde, fiel die Anspannung ab und machte Freunde und Stolz Platz. Maurice Proksch und Tobias Meyer machte er zu seinen Adjudanten. 

Den Thron komplettieren Lea Wagner, Jana Wagner sowie Fabian Martin. Die offizielle Proklamation findet aber erst am Schützenfestsamstag statt. Dann wird auch das Geheimnis gelüftet, wen er zu seiner Königin macht. Bei den Erwachsenen konnte sich Rainer Rzepa am Ende eines langen Tages gegen 26 Mitbewerber durchsetzten. Er erdete den Vogel mit dem 238. Schuss und darf sich fortan Sundheller Probevogelkönig 2017 nennen. Die Insignien schossen: Thomas Baußmann (39. Schuss, Schnabel), Ansgar Meyer (54. Schuss, Apfel), Dirk Finder (89.Schuss, Zepter), Timo Duschek (104 .Schuss, Krone), Peter Klöckner (155. Schuss, linker Flügel) und Jörg Klages (203. Schuss, rechter Flügel). 

Während des gesamten Nachmittags war für das leibliche Wohl der Schützenbrüder und -schwestern sowie deren Gästen bestens gesorgt. Hausgemachte Salate und Würstchen vom Grill, dazu ein kühles Getränk, oder Kaffee und frisch gebackene Waffeln von der scheidenden Sundheller Königin Heike Franz und zweier ihrer Hofdamen. Süß oder herzhaft: für jeden war das Passende dabei. Die Kinder konnten sich au- ßerdem über eine Verlosung freuen. „Hier geht kein Kind ohne Geschenk nach Hause“, lautete die Ansage von Noch-König Uwe Meister, der mit seiner Königin in Abwesenheit von Ilka Freier, die die gespendeten Preise organisiert hatte, die Verlosung durchführte. Zu gewinnen gab es unter anderem Gutscheine für das AquaMagis, Kuscheltiere und Gesellschaftsspiele. 

Je nach Art des Gewinns wurden diese zum Teil direkt ausgepackt und bespielt. Alternativ wurde den Kindern die Möglichkeit geboten, einen Pappkönigsvogel zu gestalten. Ob lediglich bunt bemalt oder aufwändig mit Glitzerstaub, Pailetten und Sternen beklebt: der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. 

So verlebten Groß und Klein einen kurzweiligen Nachmittag und konnten sich jetzt schon auf ihr Schützenfest einstimmen, das am 28. Juli mit der Königspaarabschiedsparty eröffnet werden wird. Abschließend noch ein Aufruf an alle Offiziere, ihre Partner und jedes Vereinsmitglied: am Mittwoch, den 19. Juli werden alle gebeten, um 17 Uhr für die jährliche Grundreinigung am Vereinsheim auf der Sundhelle zu erscheinen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare