Bundesstraße 55 voll gesperrt

Überholmanöver geht schief: Olper (23) kollidiert mit Gespann aus Plettenberg

+

Olpe - Ein VW Golf ist am späten Mittwochabend auf der B55 bei Olpe-Rhode nacheinander mit zwei entgegenkommenden Autos kollidiert. Der 23-jährige Fahrer hatte ersten Ermittlungen zufolge offenbar ein Überholmanöver gewagt, das schief ging.

Der junge Olper fuhr gegen 17 Uhr bergauf von der Ronnewinkeler Talbrücke kommend in Richtung Rhode.

Nach dem Überholen kam er nach rechts auf den Grünstreifen und schleuderte in den Gegenverkehr sein. Dort kollidierte er zunächst mit einem Audi-Gespann, in dem zwei Plettenberger saßen. Hinter dem Wagen mit Anhänger fuhr ein silberfarbener Golf, auch dieser mit zwei Insassen besetzt.

Weder Ausweichen noch Bremsen gelang: Es kam auch zur zweiten Kollision.  

Die Feuerwehr kam mit einem Großaufgebot zur Unfallstelle, alleine etwa 20 Kräfte im Rettungsdienst.

Die Insassen des Audi waren in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und mussten befreit werden. Die Feuerwehr setzte schweres Gerät ein- Der 50-jährige Fahrer und seine 48-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die beiden Männer in dem zweiten Golf und der Unfallverursacher wurden leicht verletzt, aber auch vorsorglich in Krankenhäuser gebracht.

 Alle an dem Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und waren nicht mehr fahrbereits. Die Polizei schätzt den Schaden auf 25.000 Euro. Bei dem Audi und dem VW des Unfallverursachers sprechen die Beamten von Totalschaden, bei dem dritten Wagen wird das ein Gutachter klären.

Die  Ermittlungen zur Ursache des Unfalls auf der geraden, zum Unfallzeitpunkt trockenen und zweispurig ausgebauten B55 dauern an.

Auch ist die Strecke noch nicht wieder freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare