Unfall im Plettenberger Wald

Forstarbeiter von Baum eingeklemmt – Rettungseinsatz in der Almecke

+
Mit einer Schleifkorbtrage wurde der Forstarbeiter aus dem Wald zum RTW getragen.

Plettenberg - Zu einem Forstnotfall in einem Waldgebiet in Nähe von Plettenberg-Almecke rückte die Plettenberger Feuerwehr am Donnerstag gegen 12.15 Uhr aus. Ein Forstarbeiter war bei Baumfällarbeiten in einem Steilhang von einem Baum getroffen und von diesem zunächst eingeklemmt worden.

Mit dem Stichwort "eingeklemmte Person" rückten die Einheiten von Feuer- und Rettungswache, Stadtmitte und dem Rüstzug aus Ohle zur Unfallstelle aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr inmitten eines Waldstückes ungefähr 50 Meter abseits eines Waldweges in Nähe Almecke, musste der zwischenzeitlich von seinen Kollegen befreite Arbeiter zunächst notärztlich versorgt werden. 

Per auf der Drehleiter mitgeführten sogenannten Schleifkorbtrage, wurde der Verunfallte von den Einsatzkräften aus dem Steilhang gerettet und zum Rettungswagen verbracht. Anschließend wurde er mit Verdacht auf Schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche Verletzungen dem Klinikum in Lüdenscheid zugeführt. 

Wie genau der Unfall passiert war, dazu konnte am Donnerstag noch keine Angaben gemacht werden. J eB/feh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare