Viel Beifall für neue Konrektorin

+
Der Schulchor der Hallenschule sang in der Turnhalle.

Plettenberg – „Best of Hallenschule 2019“ lautete das Oberthema, unter dem am Samstag das große Schulfest der Hallenschule stattfand. Ein kunterbunter Nachmittag voll Spiel und Spaß – nicht nur für Kinder, sondern auch von Kindern.

Die Grundschüler waren im Vorfeld maßgeblich daran beteiligt, welche Attraktionen das Schulfest in diesem Jahr zu bieten hatte. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen hatten sie sich verschiedene Spiele überlegt, die jedes Kind absolvieren durfte. Für jedes erfolgreich absolvierte Spiel erhielt man einen Stempel in der Laufkarte. War die Laufkarte voll, konnte man diese am Ende des Tages gegen einen schönen Preis – ein gelbes Schweißband mit dem typischen Hallenschulen-Smiley – eintauschen. 

 Zu Beginn des Nachmittags hatten die Kinder  bereits auf der Bühne der Turnhalle gestanden und ihren Geschwistern, Eltern und Großeltern ihr – meist musikalisches – Können gezeigt und dafür viel Applaus bekommen. Zunächst hatte jeder Jahrgang ein Lied vorgetragen, entnommen aus dem „Klasse! Wir singen“-Fundus. Neben dem Mottolied „Klasse“ Wir singen“, wurden unter anderem „Pippi Langstrumpf“ und „Kookabura sits on an old gum tree“ vorgetragen. Bruder Jakob in vielen Sprachen Das Lied „Bruder Jakob“ wurde nicht nur in deutsch, englisch und französisch zum Besten gegeben, sondern auch in diversen anderen Sprachen wie polnisch, italienisch oder türkisch, dann allerdings nur von den jeweiligen Muttersprachlerkindern gesungen.

Gerhard Haas, der bis Sommer 2020 Schulleiter ist, stellte mit Nicole Friedrich die neue Konrektorin vor.

 Im weiteren Verlauf der rund einstündigen Darbietung erlebten die zahlreichen Gäste zudem eine „Musikstunde der besonderen Art“, ein Stehauftheater zu Schneewittchen sowie Abzählspiele in verschiedenen Sprachen. Der Tanz der OGS-Schüler und das Medley des Chores bildeten den gefeierten Abschluss einer rundum gelungenen Aufführung. 

Bevor Schüler und Gäste jedoch aus der Halle stürmten, bei den Spielen wetteiferten oder sich am Grill und Kuchenbuffet labten, nutzte Schulleiter Gerhard Haas, der die Schulleitung nach den Sommerferien 2020 in andere Hände abgibt,  die Gelegenheit, der versammelten Elternschaft Nicole Friedrich  vorzustellen. Seit Anfang Mai ist Friedrich bereits tageweise als Lehrerin und Konrektorin an der Hallenschule tätig. Nach den Sommerferien wird sie ganz an die Hallenschule wechseln. Das kommende Schuljahr wird dann eine Zeit des intensiven Einarbeitens werden. Am Samstag wurde sie schon mal mit viel Beifall von der Elternschaft an der Hallenschule in Empfang genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare