PSG-Ballnacht im Stil der 20er Jahre

+
Bis tief in die Nacht wurde getanzt.

Plettenberg - Ein grandioser Winterball der Plettenberger Schützengesellschaft (PSG) ist wieder einmal Geschichte.

Erfreulich stark zeigte sich der Gästebesuch zur Halbzeit des amtierendes Königpaares Ulf Bertermann und Britta Isbaner in der Schützenhalle am Wieden. Im Stil der 1920er Jahre funkelte die Halle den Gästen entgegen, die sich pünktlich zum Sektempfang einfanden und von einer Fotoaktion des Throns überrascht wurden. Groß war die Neugierde im Vorfeld, da das Motto im Vorfeld für leichte Irritationen gesorgt hatte.

 Enttäuscht wurde niemand, denn wie üblich lief der Winterball in einem festlichen Rahmen ab. Mit Bekleidung und Accessoires hatte sich der Thron optisch auf das Motto „Die goldenen 1920er Jahre“ eingelassen und viele der Gäste taten es ihnen nach. Liebevoll geschmückte Tische in „Black and White“ sowie Accessoires opulenter Partydekadenz der 1920er Jahre wurden rasch besetzt. Optisch ein überaus festliches Bild.

 In bester Festlaune ging es sofort nach dem Einmarsch zur Musik der Partyband „Black and White“ aus Lohmar auf die Tanzfläche. Mit langen Tanzmusikeinlagen sorgten die Musiker mit ihrer Sängerin Irina dafür, dass das Parkett stets wohl gefüllt war und die Schuhsohlen „qualmten“. Die Symbiose von sympathischer Topband, einem gut gelaunt animierenden Hofstaat und blendend aufgelegten Ballgästen funktionierte somit hervorragend. Nachdem auch Arul und seine Cocktailshaker-Mannschaft den Vorhang zur Cocktailbar öffneten, war das Ambiente des PSG-Winterballes perfekt. Reichlich wurde den süffigen Cocktails zugesprochen, so dass den Mixern nicht langweilig wurde. Die indirekt illuminierte Bar, hinter der die Barmixer ihre Hände wirbeln ließen, war ein echter Hingucker. 

Die volle Fläche vor der Bar zeigte, dass sich die Gäste einfach wohl fühlten. Dabei wurde die Tanzfläche nicht vernachlässigt. Die Band durfte nicht ohne Zugabe aufhören. Mit dem PSG-Winterball, gesellschaftlicher und geselliger Höhepunkt des Schützenjahres, startet nun der Reigen für die Winterfeste der Nachbarvereine. Feste, zu denen man Freunde trifft, Bekanntschaften auffrischt, Gespräche, Tanz und gute Atmosphäre genießt, wie halt beim Winterball der PSG.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare