1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Hestenbergtunnel bleibt bis auf weiteres gesperrt: Hilft Notreparatur am Montag?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Georg Dickopf

Kommentare

Der Hestenbergtunnel bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt.
Der Hestenbergtunnel bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt, doch am Montag ist eine Notreparatur geplant. © Opfermann

Seit zwei Tagen herrscht nicht nur in Lüdenscheid, sondern auch in Plettenberg ein Verkehrschaos, weil der Hestenbergtunnel wegen Wartungsarbeiten gesperrt wurde. Doch jetzt kommt es noch schlimmer.

[update] Plettenberg - Wie Straßen.NRW-Sprecher Andreas Berg mitteilte, wurde bei den Wartungsarbeiten, die wegen einer Kommunikationspanne zwei Tage früher starteten, festgestellt, dass der Tunnel bis auf weiteres gesperrt werden muss.

„Die Wartungsfirma hat mehrere defekte Ablaufgitter festgestellt und kann den Tunnel deshalb am Samstag auch nicht wieder freigeben“, bedauert Berg. Deshalb werde jetzt mit Hochdruck versucht, eine Firma zu finden, die die Ablaufgitter ersetzen oder reparieren kann.

Die offizielle Mitteilung dazu lautet wie folgt: „Der Hestenbergtunnel bleibt vorerst auf unbestimmte Zeit weiter gesperrt. Grund hierfür sind mehrere gebrochene und gerissene Schachtabdeckungen und Ablaufgitter im gesamten Tunnelbauwerk. Experten von Straßen.NRW haben sich die Situation gemeinsam angesehen und sind einstimmig zu dem Entschluss gekommen, dass unter diesen Bedingungen ein verkehrssicherer Betrieb des Tunnels nicht mehr gegeben ist. Vor Ort wird nun versucht so schnell wie möglich eine Firma mit dem Tausch der Abdeckungen zu beauftragen. Wie schnell und ob dies gelingt, bleibt aktuell noch abzuwarten, da es sich um spezielle Teile handelt.
Als positiver Effekt bleibt festzuhalten, dass die Prüfungszyklen hier gegriffen haben und somit Schäden frühzeitig festgestellt wurden, ohne dass ein Sach- oder Personenschaden entstanden ist.“

Auf die Frage an Andreas Berg, was passiert, wenn die Firma erst in zwei Wochen kommen könne, sagte Berg: „Dann muss der Tunnel aus Sicherheitsgründen so lange gesperrt bleiben. Das ist leider nicht zu ändern.“ Im Klartext bedeutet das, dass es neben Lüdenscheid mit Plettenberg ab sofort eine weitere Stau-Stadt in Südwestfalen geben wird.

Alle Hoffnung ruht auf Notreparatur

Doch ein bisschen Hoffnung gibt es doch noch, denn am Montag, 13. Juni, soll eine Notreparatur versucht werden. Danach entscheidet sich, ob der Tunnel bis zur endgültigen Reparatur wieder ganz, oder zumindest mit einer Fahrspur wieder freigegeben werden kann.

Auf solche Bilder müssen sich die Plettenberg möglicherweise in den nächsten Wochen einstellen, denn die Tunnelsperrung dauert noch deutlich länger.
Auf solche Bilder müssen sich die Plettenberger möglicherweise in den nächsten Wochen einstellen, denn die Tunnelsperrung dauert noch deutlich länger. © Dickopf

Bereits im September 2021 war es zu einer mehrwöchigen Sperrung des Tunnels gekommen, weil ein sogenannter Fahrbahnübergang so geschädigt war, dass er nicht mehr befahren werden durfte. Bis zur Reparatur gab es eine halbseitige Sperrung.

Im Herbst 2017 musste der Tunnel sogar mehrere Wochen gesperrt werden.

Auch interessant

Kommentare