Problem nach Reinigung festgestellt

Schock in Plettenberg: Tunnel bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt

Der Hestenbergtunnel bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt.
+
Der Hestenbergtunnel bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt.

Die Sperrung des Hestenbergtunnels in Plettenberg bleibt weiter bestehen. Wie lange ist noch unklar. Das ist der Grund.

Plettenberg - Eine Hiobsbotschaft für alle Autofahrer, und das direkt vor dem Wochenende. Der Hestenbergtunnel, das Nadelöhr zwischen der Plettenberger Stadtmitte und Eiringhausen, bleibt dicht.

Am Donnerstag, 29. Juli, hatte Straßen.NRW den Tunnel gesperrt, um dort dringend notwendige Arbeiten durchführern zu lassen. Denn infolge des Starkregenereignisses von vor zwei Wochen war das Löschwasserbecken verunreinigt worden. Um weiterhin den Brandschutz sicherzustellen, musste das Becken von einer Spezialfirma leergepumpt und gereinigt werden.

Doch nach Abschluss dieser Arbeiten stellte sich ein neues Problem dar. „Wir haben die Löschwasserpumpen nicht ans Laufen gekriegt“, erklärt Andreas Berg, Pressesprecher der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen. Der Pumpenhersteller sei kontaktiert worden, doch da Pumpen bzw. Pumpenreparaturen nach den schweren Unwettern stark nachgefragt sind, ist dieser ausgebucht. Einen Termin, wann ein Reparaturteam nach Plettenberg geschickt werden kann, konnte der Hersteller laut Berg nicht nennen.

Die Konsequenz: „Deswegen ist die Versorgung mit Löschwasser nicht mehr gegeben und wir müssen den Tunnel aus Sicherheitsgründen zulassen. Und das auf unbestimmte Zeit“, lautet die bittere Botschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare