Schneewittchen mal anders - Dienstag Aufführung des ASG-Literaturkurses

+

Plettenberg - Schneewittchen kennt jeder – aber nicht in der Version des Literaturkurses des Albert-Schweitzer-Gymnasiums. Natürlich wird auch hier das Kernobst vergiftet. Denn: Du bist nicht du, wenn du nicht vergiftet wirst. Was das ASG-Stück sonst noch bereit hält, erfahren die Zuschauer am Dienstag, 15. Mai, in der Aula des Gymnasiums. 

Wie kommt es, dass sich die Prinzen und Prinzessinnen so gehäuft wiederfinden? Und Rotkäppchen nicht vom bösen Wolf begleitet wird – „Sprich mir nicht vom Wolf!“ – sondern vom gestiefelten Kater? Außerdem: Jeder weiß, wer die böse Königin ist – aber wer weiß ihre Schuhmarke? All diese und noch weitere Fragen beantwortet die Schneewittchenversion des Literaturkurses 1 der Stufe Q1, die die Schüler am kommenden Dienstag, 15. Mai, um 19.00 Uhr in der Aula des Gymnasiums unter dem Titel „Schneewittchen – du bist nicht du, wenn du nicht vergiftet wirst“ aufführen. Es handelt sich um eine unterhaltsame Bearbeitung des Märchenklassikers der Brüder Grimm. Märchen sind eine Gattung, die sich immer weiterentwickelt. Die Brüder Grimm haben um das Jahr 1800 lediglich einen Moment ihrer Entwicklung eingefangen und zugleich kanonisiert. Dass sich Märchen lebendig verändern, beweist nach zahlreichen Versionen in Büchern, Spiel- und Zeichentrickfilmen auch die Fassung des Albert-Schweitzer-Gymnasiums. Alle, die sich für Märchen interessierten, sind herzlich eingeladen. Und natürlich diejenigen, die wissen wollen, welche Schuhmarke die böse Königin trägt. Der Eintritt für die Aufführung ist frei. Der Kurs freut sich auf zahlreiche Zuschauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.