Viele fleißige junge und alte Helfer im Stadtgebiet bei der traditionellen Baumsammlung unterwegs

Schluss, aus und vorbei mit Weihnachten...

+
Bei der Baumsammlung des CVJM Eiringhausen waren auch viele Kinder mit dabei. Sie stärkten sich mit leckeren Marmeladenbrötchen mit den Erwachsenen in Böddinghausen bei Familie Langenberg. 

Plettenberg - Jedes Jahr stellt sich nach Weihnachten die Frage: „Wohin mit dem Alten?“Damit ist nicht etwa der Opa oder der Haushaltungsvorstand gemeint, sondern der mehr oder weniger nadelnde Weihnachtsbaum.

Vielerorts nehmen sich freiwillige Sammeldienste dieser Aufgabe an, fahren mit Lkw oder Trecker nebst Anhänger von Haus zu Haus und laden die vor den Häusern liegenden Relikte eines doch so schönen Festes auf. In manchen Plettenberger Ortsteilen ist daraus eine sinnvolle Tradition entstanden, weil die Bäume beim kommenden Osterfeuer einer letzten Verwendung zugeführt werden. So auch beispielsweise in der Bremcke, in Holthausen, in Eiringhausen und in der Hechmecke.

 In der Bremcke fanden sich wieder zwölf Helfer am Samstag am Bürgerhaus ein, die die Bäume abholten und zur Wiese beim Bolzplatz für das diesjährige Osterfeuer brachten. Helfer? Nein! Es gab auch eine Helferin. Hannah Krupski fungierte nicht als vermutete Quotenfrau, sondern, wie eifrig von der Männerwelt bestätigt wurde, als vollwertig integrierte Frau in ihrer Gemeinschaft. 

Mit Lennart Eggert war auch ein frisch gebackener Werkzeugmechaniker dabei, dem herzlich von allen gratuliert wurde. Von den dankbaren Nachbarn, die die Nadelbäume nun nicht selbst entsorgen mussten, kam mancher Euro für die Osterfeuervorbereitungen zusammen. Auch die fleißigen Helferinnen und Helfer vom CVJM in Eirinhausen machten sich mit etwa 30 Mann auf den Weg, darunter zehn Kinder, um Auf der Burg, in der Papenkuhle, in Böddinghausen, in der Kersmecke, am Eschen, in Eiringhausen und der Bredde die Bäume einzusammeln. Traditionell wurden die fleißigen Helfer von Familie Langenberg/ Büsing zwischendurch mit einem leckeren Frühstück in Böddinghausen verwöhnt, bevor man in die zweite Etappe startete. Die eingesammelten Spenden gehen wie immer an ein Projekt der CVJM-Weltdienstarbeit in Sierra Leone (Afrika).

 Die Tannenbäume werden zum Osterfeuer in der Hechmecke gebracht. Unterstützt wurde das Team wieder einmal durch bereitgestellte Fahrzeuge der Spedition Fölker und des Bauunternehmen Meier. Das CVJM-Team ließ es sich auch dieses Jahr nicht nehmen, noch einmal Weihnachtshits in den Fahrzeugen aufzuspielen, um sich endgültig von der doch immer wieder schönen Weihnachtszeit zu trennen. Jetzt dürfte es wohl endgültig heißen: Schluss, aus und vorbei; aber die nächste Weihnachtszeit kommt ganz bestimmt schneller als gedacht! 

Auch die Baumsammler aus Holthausern und der Hechmecke waren natürlich am Wochenende wieder tatkräftig im Einsatz (Berichte und Fotos folgen).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.