Ulrich Schulte: „Das wird ein interessantes Jahr 2018“

+
Neben dem ZOB am Bahnhof sind in 2018 viele weitere Projekte geplant.

P,lettenberg -  Es hat eine lange Tradition, dass das Plettenberger Stadtoberhaupt der ST-Redaktion einen Besuch abstattet. Deshalb ließ es sich auch Bürgermeister Ulrich Schulte in diesem Jahr nicht nehmen, vorweihnachtliche Grüße zu überbringen.

In gemeinsamer Runde mit Chefredakteur Martin Krigar, Redaktionsleiter Stefan Aschauer-Hundt und den übrigen Redaktionsmitgliedern sprach Schulte über das abgelaufene Jahr, das aus seiner Sicht positiv verlaufen sei. Mit dem Krankenhaus habe man eine gute Lösung gefunden und auch der Feuerwehr sprach der Bürgermeister ein Lob aus. In der Dura-Brandnacht habe er sich in Zivilkleidung zur Feuerwache begeben, „wo mich niemand erkannte, aber ich auch selbst keine bekannten Gesicher sah, weil sich dort Feuerwehrkräfte aus dem gesamten Kreisgebiet wie selbstverständlich bewegten und Sonderaufgaben nachgingen“, lobte Schulte den koordinierten Ablauf. 

Schwierig seien die Planungen für die Innenstadt-Modernisierung verlaufen, doch nun hoffe er auf einen zügigen Verlauf der europaweiten Ausschreibung. „Die Bürger haben das Gefühl, es bewegt sich etwas in dieser Stadt“, freute sich Schulte. Bei einem reibungslosen Verlauf der Ausschreibung könne zur Jahresmitte im Bereich Alter Markt mit den Arbeiten begonnen werden. „Es macht ja keinen Sinn, wenn wir mit den Bauarbeiten die gesamte Innenstadt lahm legen“, will Schulte Abschnitt für Abschnitt zeitgemäß modernisieren lassen. Freuen könne man sich im nächsten Jahr auf eine Vielzahl von Großprojekten und Neueröffnungen. 

Neben dem Startschuss zur Stadtsanierung blicke man im Frühsommer der Fertigstellung des Parkhauses an der Brachtstraße entgegen. Bis Ende März und damit passend zu den Osterferien tut sich auch etwas am AquaMagis, denn dort werden die alte Reifenrutsche und die Black Hole-Rutsche ausgetauscht gegen eine Carrera-Rutsche mit drei nebeneinanderliegenden Rutschen sowie eine neue Black Hole-Rutsche mit einer Vielzahl an Effekten, Licht- und Soundelementen. Ab Jahresmitte soll auch der Modepark Röther seine Neueröffnung feiern – ebenso wie der Action-Markt im Bereich Alte Ziegelei. Über die Modernisierung des Busbahnhofs in Eiringhausen zeigte sich Schulte ebenfalls hocherfreut – auch hier ist der Startschuss im Sommer geplant. Was den Bau eines neues Cafés an der Waterkant angeht, müssen laut Schulte noch weitere Verhandlungen über einen möglichen Standort geführt werden. Der Investor würde an einem passenden Standort aber noch in 2018 mit dem Bau starten.

 Ein Stück weiter lenneabwärts tut sich im Sommer ebenfalls Großes, denn dort beginnen im April am AquaMagis die Arbeiten für die weltweite Rutschenneuheit „Stormchaser“, bei der man ab Anfang Juli mit Windkraft durch eine Rutschenröhre „gepustet“ wird. „Die Plettenberger können sich freuen, denn das wird ein interessantes Jahr 2018“, befand Schulte beim Gespräch mit der ST-Redaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare