1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

In Eiringgrausen: Halloween-Gestalten stürmen die Geschäfte

Erstellt:

Von: Sabrina Jeide

Kommentare

Impressionen vom Eiringhauser Halloween.
Die Kinderband Pia und Nino unterhielt die Besucher mit passenden Liedern. © Dirk Grein und Sabrina Jeide

Happy Halloween - was war das voll!

Plettenberg – Waren es 500, 600 oder sogar vielleicht 700 Besucher? Das lässt sich kaum sagen, fest steht: Menschenmengen drängten sich am Montag durch Eiringgrausen – alle mit einem großen Ziel: Süßes oder Saures zu erhaschen. Die Eiringhauser Werbegemeinschaft hatte zu ihrer beliebten Veranstaltung eingeladen und die Resonanz sprengte in diesem Jahr alles bisher Gekannte.

Da waren Vampire, Hexen, Kürbisse, Skelette oder sogar gleich der Tod unterwegs. Geschminkte Kinder und geschminkte Eltern, die das Fest genau so gerne zelebrierten, wie ihr Nachwuchs. Nicht wenige Geschäfte mussten für Süßigkeiten-Nachschub sorgen oder waren schon nach einer guten Stunde leergefuttert – Schlangestehen stand an diesem Tag auf der Tagesordnung. Wer beispielsweise in der Apotheke ein Rezept einlösen wollte, der hatte an diesem Nachmittag kaum eine Chance...

Sonja Büsing vom Plettenberger Stadtmarketing, welches das Fest seit Jahren unterstützt, lobte das Engagement der Eiringhauser: Man müsse Halloween nicht mögen, „doch die Werbegemeinschaft stellt da jedes Jahr ein tolles Fest auf die Beine“.

Fast 200 Bilder bei Fotoaktion

Alleine bei der Foto-Aktion, in deren Nachgang wieder die besten Kostüme prämiert werden, wurden annähernd 200 Bilder gemacht – meistens mit gleich zwei Kindern drauf. Dazu begeisterte die Kinderband Pia und Nino, die passende Lieder anstimmte.

Viele Familien zogen am Montag durch das Dorf und die beteiligten Geschäftte. Einen kleinen Beigeschmack hatte die riesige Resonanz allerdings: Die Verkehrssituation sowohl an der Brauckstraße als auch direkt an der B236 war an diesem Nachmittag nicht ganz ungefährlich.

Auch interessant

Kommentare