Weltspartag: Volksbank-Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes zieht Bilanz

„Die Reichen werden immer reicher“

+
Marc Kostewitz (links) und Karl-Michael Dommes sprachen über die Fusion mit der Volksbank Siegerland und die eventuell damit verbundenen Filialschließungen. Neukunden dürfen sich zukünftig auf eine Uhr in Volksbankfarben freuen.

Plettenberg - Ende Oktober ist nicht nur Halloween, sondern es jährt sich am 30. und 31. Oktober der Weltspartag bereits zum 94. Mal. Für die Volksbank in Südwestfalen ist dies traditionell der Anlass, an die Bedeutung des Sparens und an die finanzielle Vorsorge zu erinnern.

Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes nutzte diese Gelegenheit, Bilanz über das vergangene Geschäftsjahr zu ziehen. Das Jahr sei sehr bedeutend für die Volksbank gewesen. Damit spielte Dommes auf die Fusion mit der Volksbank Siegerland an: „Wir sind somit die größte Volksbank in Südwestfalen.“ Dementsprechend hätten sich auch einige Zuständigkeiten der heimischen Mitarbeiter geändert. Zum einen sei Lavinia Heße nun für den Bereich Digitalbank zuständig und Mitarbeiter Volker Schwarz kümmere sich um einen neuen Bereich „Immobilienvermittlung“.

 Das Plettenberger Hospizkonzert, das in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal stattgefunden hat und von der Volksbank mitfinanziert wurde, sei eine wichtige und schöne Veranstaltung gewesen. Planungen für ein drittes Konzert laufen bereits. Als nächste, wichtige Aktion stehe jetzt der Weltspartag an. Dabei können die Kinder ihr Erspartes an den beiden Tagen (30. und 31. Oktober) wieder in den Volksbank-Filialen einzahlen und erhalten zur Belohnung ein Geschenk. 

„Auch in Zeiten von Niedrigzinsen ist und bleibt das Sparen für jeden Einzelnen von elementarer Bedeutung. Angesichts des demografischen Wandels kommt dem Sparen eine wichtige Rolle bei der Schließung der drohenden Rentenlücke zu“, erklärt Karl-Michael Dommes. Er ergänzt: „Trotz Niedrigzinsniveau nehmen die Deutschen das Sparen weiterhin ernst und beweisen einen langen Atem.“ Jedoch sei eines besonders auffällig, was das Sparverhalten angeht: Die Deutschen würden zwar mehr sparen – aber nur diejenigen, die generell schon viel sparen würden. „Die Reichen werden immer reicher und die Armen ärmer, so erkläre ich mir das“, sagt Dommes dazu. Dennoch appelliert er alle dazu, trotzdem etwas Geld „auf die Kante zu legen“, auch wenn es nur wenige Euro jeden Monat seien. „Umso erstaunlicher ist es, dass Bildung bei den Sparmotiven immer noch deutlich unterrepräsentiert ist“, ergänzt Dommes.

 Dabei koste eine gute Ausbildung in der Regel viel Geld. Bei einer Hochschulausbildung – und verteilt auf die Gesamtstudiendauer – seien dies durchschnittliche Kosten von 30 000 Euro. „Damit bewegen wir uns in einem Bereich, der nicht von jedem leicht zu stemmen ist. Aus diesem Grund empfehlen wir unseren Kunden, möglichst früh Rücklagen für die Ausbildung der Kinder oder Enkelkinder aufzubauen“, so Dommes. „Wer in den ersten Lebensjahren seines Kindes bereits an die Ausbildung denkt, der kann mit einer relativ geringen monatlichen Belastung einen großen Teil der Ausbildungskosten decken“, weiß der Vorstandssprecher.

Ob aufgrund der Fusion alle 39 Geschäftsstellen erhalten bleiben, konnte Dommes im Gespräch mit der Heimatzeitung noch nicht sagen. In Eiringhausen, Garbeck und Affeln seien Filialen beispielsweise sehr nah an anderen gelegen, sagte er im Pressegespräch. Im kommenden Dreivierteljahr werde eine Marktanalyse durchgeführt. „Wir nehmen aber auch Rücksicht auf unsere älteren Kunden“, fügte Karl-Michael Dommes hinzu. 

„Für uns als Volksbank steht immer die Beratung im Mittelpunkt. Umso mehr freut es uns daher auch, dass die Berater in Lüdenscheid beim Focus Money City-Contest 2018 wieder als Testsieger im Bereich Privat- und Geschäftskundengeschäft hervorgegangen sind. In Siegen sind wir 2018 ebenfalls die beste Bank vor Ort“, so Vorstandssprecher Dommes. „Diese Auszeichnungen zeigen uns wieder einmal, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Gleichzeitig sind sie aber auch Ansporn, an unsere Erfolge anzuknüpfen.“, blickt Dommes zuversichtlich in die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare