1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Rappelvolle Innenstadt: Foodtruckstop begeistert einmal mehr

Erstellt:

Kommentare

Schnell bildeten sich lange Schlangen vor den Foodtrucks, die ganz unterschiedliche Leckereien anboten.
Schnell bildeten sich lange Schlangen vor den Foodtrucks, die ganz unterschiedliche Leckereien anboten. © Damschen, Hartmut

Candlelight-Shopping und Foodtruckstop haben am Freitag einmal mehr zahlreiche Besucher in die Innenstadt gezogen. Neben der großen Auswahl an verschiedensten Leckereien kamen die drei Feuershows super an.

Plettenberg – Was Daniel Ochtendung und Alexander Langhoff mit „vergleichbar“ bezeichneten, wurde auch von anderen Foodtruck-Besatzungen genau so gesehen: Die Fußgängerzone war gut besucht und die Essenslust der Gäste ähnlich der des vergangenen Jahres.

Beim Candlelight-Shopping machten viele Einzelhändler mit. Bettina Neumann von Uhren und Schmuck Bitzhenner war ausgesprochen zufrieden. Die Firma ECOplans von Goran Linke und Justin Busch hatte ihr eindrucksvoll renoviertes Haus, ehemals Schadwinkel, für Besichtigungen geöffnet.

Heiß her ging es bei den Feuershows.
Viele Besucher zog es zu den Feuershows - wie hier vor der Christuskirche. © Damschen, Hartmut

Ein weiterer Zugpunkt war das „Stadtleben“. Wirt Dimitrios Koutsovitis, kurz Dimi genannt, hatte kurzfristig vor seinem Lokal eine Hütte aufgebaut. So sorgte er dort mit Glühwein und besonderen, angewärmten Schnäpsen von innen und mit Infrarotstrahlern von oben für wohlige Temperaturen.

Wäschemoden Hahn hatte mit Kerzen einen breiten Gehweg zu ihrem Geschäft am Kirchplatz markiert und viele Auslagen vor dem Ladenlokal ausgestellt. Ein weiterer Blickfang war die Christliche Bücherstube in der Wilhelmstraße.

Dixie-Klänge gab es von der Band „Bäng-Bäng“.
Dixie-Klänge gab es von der Band „Bäng-Bäng“. © Damschen, Hartmut

Viele Familien mit ihren Kindern nutzten die Gelegenheit, etwas nicht Alltägliches gemeinsam in der Stadt zu erleben. Es herrschte insgesamt der Eindruck eines fröhlichen Beisammenseins, was die Menschen in diesen Corona-Zeiten besonders genossen. Für alle, die nicht im Stehen essen wollten, gab es Sitzgelegenheiten unter dem Stephansdachstuhl.

Für tolle Momente sorgten auch die Feuershows – hier konnte mit dem Verein Clowns & Company aus Lüdenscheid ein lokaler Anbieter verpflichtet werden. Das Duo Lisa und Frank begeisterte an drei verschiedenen Standorten mit vielen feurigen Show-Einlagen.

Auch für die passende Musik war gesorgt: Mit Dixie-Klängen waren wieder Michael Maranke, Thomas Wurth und Clive Fenton als „Bäng-Bäng“ in der Innenstadt unterwegs.

Gut was los war am Freitagabend in der Innenstadt.
Gut was los war am Freitagabend in der Innenstadt. © Damschen, Hartmut

Auch interessant

Kommentare