Das Motto ist Programm

PSG-Schützenthron fordert beim Winterball zum Tanz auf

+
Süße Überraschungen erfreuten die Damen im Ladiesroom.

Plettenberg – Das Thema des Winterballs der Plettenberger Schützengesellschaft (PSG) „Let’s dance“, initiiert vom amtierenden Thron um die Majestäten Stefan Riedesel und Ines Runge, ging voll auf.

Zur Musik der Band „Black and White“ aus Lomar wurde die Tanzfläche in der atmosphärisch geschmückten Schützenhalle von den Gästen sehr gut genutzt. Freude am Feiern stand im Blickpunkt und alle waren sich zum Ende einig, dass ein wunderbarer Ballabend erlebt wurde. 

Pünktlich zum Einlass strömten die Besucher in die Halle, in der das Königspaar mit seinem Hofstaat zum Sektempfang aufwartete. Als die Musiker nach dem Throneinzug aufspielten, gab es kein Zögern und die Tanzwütigen nahmen die Tanzfläche in Besitz. 

Alle Genres des Tanzes wurden bedient – sei es Wiener Walzer über Cha-Cha-Cha, Twist und Foxtrott. Für alle Tanzstufen hielt die Band tanzbare Musik bereit. Lange Tanzserien wechselten sich ab mit annehmbaren Pausen, in denen sehr gut dem Plausch gefrönt wurde. 

Wie immer hatten sich zu gegebener Stunde Barkeeper Arul und seine Mannschaft mit einer riesigen Auswahl an geheimnisvollen Flaschen und Zubehör dem Ansturm der Gäste auf die Cocktailbar gewappnet. 

Während in der Halle das Leben tobte, hatte sich sozusagen ein „Geheimtipp“ für die Damen schnell herumgesprochen. Im Ladiesroom hatte sich die Toilettenfrau etwas Besonderes für ihre Kundschaft einfallen lassen. Am Rande des Ladiesroom stand ein liebevoll dekoriertes kleines Buffet mit Süßigkeiten und Snacks für die Damen bereit, die über diese Idee hellauf begeistert reagierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare