Fette Party am 18. April in der Schützenhalle Plettenberg / Tickets ab morgen

Dieser Popstar aus den 90er Jahren wird extra aus Schweden eingeflogen

+

Plettenberg -  Die Partymacher von Esta Loca Entertainment haben einen dicken Fisch aus den 90er Jahren an Land, genauer gesagt, nach Plettenberg gezogen. Wir sagen nur: Sing Hallelujah!

Richtig: Dr. Alban, bekannt durch seine Hits Sing Hallelujah und It’s My Life, wirdam 18. April auf der Bühne der Schützenhalle stehen. Lange haben sich Organisator Christian Burghaus und sein Team Zeit gelassen, jetzt sind die Verträge unterschrieben

„Dr. Alban ist schon eine Ansage“, ist Burghaus überzeugt, der auch mit dem Manager der Band Captain Jack im Gespräch war, aber sich letztlich für Dr. Alban entschieden hat, weil er „mehr als nur einen bekannten Hit hat“. 

Drumherum hat Burghaus ein Programm mit zwei DJs erarbeitet, das die Besucher den ganzen Abend über wieder in das Jahrzehnt der Boybands und Technosounds zurückführen soll.

"Wenn so etwas nicht läuft, was dann?"

„Ich bin sehr gespannt, wie die Plettenberger diese Party annehmen werden. Sogar die Hallen-Vermieter der Plettenberger Schützengesellschaft meinten: ‘Wenn so etwas nicht läuft, was dann?’“, berichtet Christian Burghaus. 

Die Partymacher von Esta Loca Entertainment haben diesen dicken Fisch aus den 90er Jahren an Land, genauer gesagt, nach Plettenberg gezogen. Wir sagen nur: Sing Hallelujah, Dr. Alban!

Der Veranstalter ist auch deshalb so erwartungsvoll, weil die letzte Esta-Loca-Party vor zweieinhalb Wochen – das Dreamland-Festival mit dem DJ-Duo Stereoactbekanntlich abgesagt werden musste, weil zu wenige Tickets verkauft werden konnten

„Diese Absage hat uns sehr viel Geld gekostet“, sagt Christian Burghaus, „aber wir wollten vermeiden, dass es eine Party wird, auf der die Leute keinen Spaß haben. Darum haben wir die Reißleine gezogen.“

Plettenberger haben es selbst in der Hand

Nun startet das Veranstaltungsteams aus Lennestadt-Bilstein einen neuen Anlauf, man könnte sogar sagen einen letzten Versuch. Denn sollte es zu einem weiteren Misserfolg kommen, wird sich Esta Loca wieder aus Plettenberg zurückziehen, ließ Christian Burghaus im Gespräch mit unserer Redaktion durchblicken. 

Er formuliert es so: „Wir stehen für Entertainment mit internationalen Künstlern. Die Plettenberger können jetzt selbst entscheiden, ob sie Lust auf so etwas haben oder eben nicht.“

Burghaus selbst jedenfalls könnte sich weitere Partys in einem Abstand von jeweils etwa einem halben Jahr in Plettenberg durchaus vorstellen. Dafür müsste aber zunächst die 90er-Jahre-Party ein Erfolg werden.

Der Vorverkauf startet am 21. Februar

Der Vorverkauf für die 90er-Jahre-Party am 18. April beginnt am kommenden Freitag, 21. Februar, an den Vorverkaufsstellen Lotto Kleine, Herscheider Straße, und im Benediktinerhaus Attendorn sowie online unter tickets.esta-loca.de

Die Karten kosten 15 Euro – „ein bewusst schmaler Preis, weil man mit einem hohen Eintritt weitere Gäste abschrecken könnte“, begründet Burghaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare