Mini ragt in den Himmel 

+
Spektakulär sah der Unfall aus, der sich gestern gegen 6.40 Uhr auf der B236 kurz vor dem Sieseler Eisenbahntunnel ereignete. Die Fahrerin des BMW Mini konnte nach einem missglückten Überholmanöver unverletzt aus dem Wagen steigen.

Plettenbnerg - Glück im Unglück hatte gestern Morgen die Fahrerin eines BMW Mini, der nach einem Unfall beim Überholmanöver über eine Leitplanke rutschte und den Fahrzeughintern aufrecht in den Morgenhimmel streckte. Die Fahrerin konnte unverletzt aus dem Mini klettern, in dem beide Airbags ausgelöst hatten.

Wie die Polizei berichtet, fuhr die 29-jährige Mini-Fahrer aus Finnentrop gegen 6.40 Uhr hinter einem Lkw von Siesel in Richtung Plettenberg. Davor fuhr ein 26-jähriger Finnentroper in einem VW Polo. Beide wollten offenbar zeitgleich einen vorausfahrenden Lkw überholen. 

Der Mini befand sich bereits auf der Gegenfahrbahn, als der Polofahrer ebenfalls ausscherte und den Mini dabei seitlich touchierte. Die Fahrerin verlor dadurch die Kontrolle über das Fahrzeug und kam auf den Seitenstreifen. Der Mini geriet dabei auf eine langsam ansteigende Leitplanke, die wie eine Rampe wirkte. Durch einen Leitplankenpfosten gestoppt stand der Wagen schließlich fast aufrecht an der Leitplanke. Die Fahrerin konnte unverletzt aus dem Mini klettern.

 Der Polo-Fahrer kam ebenfalls mit dem Schrecken davon – der Einsatz eines Rettungswagens war nicht erforderlich. Unmittelbar nach dem Unfall wurden die Beteiligten von anhaltenden Autofahrern betreut, ehe die Polizei eintraf. Der Mini musste mit einem Kran von der Unfallstelle entfernt werden.

 Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme bis 7.30 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt, die sich direkt hinter dem Sieseler Tunnel befand. Am BMW Mini, Zaun, Leitplanke und dem VW Polo entstand nach den Angaben der Polizei ein Gesamtsachschaden in Höhe von 16 600 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare