Polizei schreibt Anzeige wegen Amtsanmaßung

Polnischer Lkw-Fahrer mit Jacke der Frankfurter Feuerwehr unterwegs

Woher der polnische Lkw-Fahrer die Jacke der Frankfurter Feuerwehr hatte, bleibt unklar.
+
Woher der polnische Lkw-Fahrer die Jacke der Frankfurter Feuerwehr hatte, bleibt unklar.

Selbst die Polizei, die sicher schon allerhand Kurioses gesehen hat, staunte nicht schlecht: Ein polnischer Lkw-Fahrer wurde in Plettenberg mit einer Jacke der Frankfurter Feuerwehr aufgegriffen. Gleich mehrere Varianten erzählte der 37-Jährige den Beamten zur Herkunft der Einsatzjacke.

Plettenberg - Der Fahrer einer polnischen Spedition lieferte am Donnerstag Ware bei einer Firma in Plettenberg ab. Doch statt Alltagskleidung und Warnweste trug der Lkw-Fahrer eine Einsatzjacke der Frankfurter Feuerwehr.

Ein Zeuge, der den ungewöhnlich gekleideten Lkw-Fahrer sah, informierte die Polizei. Die Polizeibeamten schrieben eine Anzeige wegen Amtsanmaßung gegen den 37-Jährigen.

Lkw-Fahrer mit Jacke der Frankfurter Feuerwehr: Im Second-Hand-Laden gekauft?

Auf Nachfrage erklärte die Kreispolizeibehörde, dass nicht eindeutig zu klären sei, wo der polnische Lkw-Fahrer die Jacke her hatte. Er habe den Beamen verschiedene Varianten erzählt, unter anderem, dass er die Jacke in einem Second-Hand-Laden erstanden habe.

Auch die Frankfurter Feuerwehr wurde informiert. Auf deren Veranlassung stellte die Polizei die Einsatzjacke sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare