Kollision mit Schützenfest: Stadtfest soll schon wieder verschoben werden

PleWo doch Ende August?

+
Die PleWo 2019 soll Ende August voraussichtlich im Bereich Schützenhalle/Wieden veranstaltet werden.

Plettenberg - Das Sorgenkind PleWo bleibt anscheinend ein Sorgenkind, denn der Termin, der eigentlich für Mai 2019 festgelegt wurde, steht jetzt schon wieder auf der Kippe und soll in der heutigen Ratssitzung erneut zum Thema gemacht werden.

In der letzten Sitzung des Schul- und Kulturausschusses Ende November beschlossen die Mitglieder einstimmig, die Plettenberger Woche (PleWo) im nächsten Jahr auf das Wochenende vom 17. bis zum 19. Mai zu legen (wir berichteten). 

Nach Bekanntgabe dieses Beschlusses meldete sich der Schützenverein Oestertal bei der Stadtverwaltung, der ausgerechnet an diesem Mai-Wochenende sein Schützenfest feiern möchte und durch die parallel stattfindende PleWo seine Einnahmen gefährdet sieht, die er für das Vereinsleben benötigt. Der Schützenfesttermin wurde zwar frühzeitig bekannt gegeben, da der Schützenverein Oestertal aber eigentlich traditionell im Juni feiert und nur ausnahmsweise in 2019 auf den Mai verlegt hatte, wurde dies bei den Planungen zur PleWo nicht bedacht. „Um dem Verein keinen wirtschaftlichen Schaden zuzufügen, schlage ich daher vor, den Beschluss des Schul- und Kulturausschusses wieder aufzuheben und den Termin der PleWo zu verschieben“, so Bürgermeister Ulrich Schulte in der Beschlussvorlage.

 In Betracht käme seiner Meinung nach der Zeitraum 10. bis 12. Mai. Damit läge die PleWo aber wieder direkt auf dem Wochenende nach dem Frühjahrsmarkt – was im Vorfeld schon bemängelt wurde. Darüber hinaus ist am 12. Mai Muttertag und der Sonntag, an dem die Konfirmationen in Plettenberg stattfinden

PleWo doch Ende August?. Damit würde der Festablauf in der Christuskirche und manche Familienfeier gestört bzw. es blieben Besucher der PleWo weg. Bis Mai könnte das Personal der KulTour GmbH, die sich um die Ausrichtung der PleWo ab 2019 kümmern soll, noch nicht komplett sein. Damit wäre die Durchführung der PleWo und anderer Veranstaltungen in ihrem Umfeld (Frühjahrsmarkt, Ausbildungsbörse, Waterkant) nur schwer möglich. „Daher schlage ich vor, in 2019 wieder auf den angestammten Termin 30. August bis 1. September) zu gehen, auch wenn dies nicht dem Ergebnis des Bürgerforums entspricht. 

Die Anwesenden hatten sich damals nämlich gegen den Zeitraum entschieden“, so Bürgermeister Ulrich Schulte. Trotz der Terminverschiebung soll hinsichtlich des Veranstaltungsortes aber alles so bleiben, wie im Schul- und Kulturausschuss beschlossen. Auch im Bürgerforum war schon dafür gestimmt worden, dass die PleWo in der Innenstadt bleiben soll.

Angedacht ist eine Durchführung rund um den Rathausinnenhof. In der heutigen Ratsabschlusssitzung soll es also noch einmal zur Abstimmung kommen. Der Termin soll dann von Mai 2019 auf das Wochenende im August (30. August bis 1. September) verschoben werden. „Der Veranstaltungsort soll aber nicht noch einmal angezweifelt werden“, so Schulte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare