PleWo an anderem Ort und neuem Termin?

+

Plettenberg - Wieder einmal müssen sich die örtlichen Politiker Gedanken über das Stadtfest Plettenberger Woche, kurz PleWo, machen. Weil im kommenden Jahr die Innenstadt umgebaut werden soll, stellt sich die Frage, was aus der Veranstaltung werden soll.

Bürgermeister Ulrich Schulte geht in der schriftlichen Vorlage für den Schul- und Kulturausschuss auf gleich drei Ideen ein: eine PleWo auf dem Wieden, an der Waterkant oder an einem völlig anderen Ort, zum Beispiel rund um das Schulzentrum in Böddinghausen. Das Stadtoberhaupt hat dazu Vor- und Nachteile abgewogen und stellt diese nun zur Diskussion.

PleWo am Wieden

„Das Rathausumfeld/Wieden hat den Vorteil, dass wie bei der bisherigen PleWo eine Anbindung zur Innenstadt besteht. Wahrscheinlich können Teile der Innenstadt, die noch nicht Baustelle sind (Kirchplatz, Maiplatz, obere Wilhelmstraße), mitgenutzt werden“, sagt der Bürgermeister, gibt aber zu bedenken: „Nachteil wäre es aber, dass es eine offensichtliche Notlösung am alten Standort ist und die Gelegenheit für Neues nicht genutzt wird.“

...an der Waterkant

„Die Waterkant, die das Süderländer Tageblatt ins Spiel gebracht hat, halte ich für eine PleWo für weniger geeignet. Hier würde ich eher Termine des Kultursommers unterbringen“, so Ulrich Schulte. „Mit den drei Waterkant-Veranstaltungen hätten wir dann eine Überlastung des Platzes. Ich halte die Waterkant eher für kleinere Veranstaltungen geeignet, nicht für eine große PleWo – es sei denn, die PleWo 2019 soll bewusst neu und kleiner gestaltet werden.“

...in Böddinghausen

„In Vorüberlegungen ist der Gedanke aufgekommen, das Schulzentrum Böddinghauser Feld zu nutzen. Das Lennestadion bietet Platz für Open Air-Konzerte, auf der Lenne könnte vielleicht die berühmt-berüchtigte Badewannenregatta wieder aktiviert werden und in den Sporthallen wären Sport-events möglich (z.B. Boxen)“, schreibt der Bürgermeister. „Das drumherum liegende Schulgelände bietet dann Platz für Buden und Schausteller. Ausreichend Parkplätze sind im Umfeld vorhanden. Da Schule und Sport bei dieser Lösung behindert werden, müsste allerdings der Termin in die Sommerferien gelegt werden, was sich auf die Besucherzahlen nachteilig auswirken könnte. Das wäre ein gänzlich neuer Ansatz, der aber auch mit viel Vorbereitung verbunden ist.“

Diskutiert wird das Thema Plettenberger Woche in der nächsten öffentlichen Sitzung des Schul- und Kulturausschusses am Donnerstag, 22. November, um 17 Uhr im Ratssaal. Interessierte sind herzlich willkommen.

Was meinen Sie?

Wo soll die PleWo im nächsten Jahr stattfinden? Plädieren Sie für die Waterkant, das Schulzentrum, den Wieden oder den altbewährten Standort am Alten Markt? Oder sollte die PleWo lieber für ein Jahr pausieren?

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Bitte geben Sie dabei Ihren Namen und Ihre Anschrift an. Schreiben Sie uns eine Karte an: Süderländer Tageblatt Offenbornstraße 1 58840 Plettenberg oder ein Fax an: (0 23 91) 90 93 40 oder eine Mail an: st@mzv.net

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare