Großteil der Bevölkerung hält sich an Corona-Regeln

Die Ordnungsämter in Plettenberg und Herscheid loben die Bürger

+
Die Ordnungsämter in Plettenberg und Herscheid ziehen eine weitestgehend positive Bilanz. (Symbolbild)

Plettenberg/Herscheid – Obwohl die Corona-Regeln die Bevölkerung nun schon seit einigen Wochen einschränken, halten sich die Plettenberger und Herscheider weiterhin diszipliniert daran.

Bei Kontrollen am vergangenen Wochenende stellten die Mitarbeiter des Ordnungsamts Herscheid kaum Verstöße fest. Die Herscheider hielten sich gut an die Regeln, sagt Barbara Sauerland, Fachbereichsleiterin Sicherheits- und Ordnungsverwaltung, Soziales, Kultur bei der Gemeinde.

„Wir treffen nur wenige Leute an, die wir ansprechen müssen, weil sie mit mehr als zwei Personen unterwegs sind. Das sind nur Einzelfälle.“ Nach der Ansprache würden sich die Gruppen auch sofort auflösen, sodass das Herscheider Ordnungsamt bisher kein Bußgeld verhängen musste. Einen ruppigeren Ton der Leute, die man auf die Regeln hinweise, habe man bisher nicht feststellen könne, so Sauerland, die das Verhalten der Herscheider als „einsichtig, routiniert und diszipliniert“ beschreibt.

In Plettenberg ist das Ordnungsamt auch weitestgehend zufrieden mit dem Verhalten der Bürger. „Die Bilanz der Corona-Kontrollen vom Wochenende und vom Montag fällt überwiegend positiv aus“, teilt Thorsten Spiegel, Fachgebietsleiter Sicherheit, Ordnung, Brandschutz, Rettungswesen bei der Stadt Plettenberg, mit.

Verkaufsstellen, die bereits im Vorfeld kontrolliert wurden, hätten die Empfehlungen überwiegend aufgegriffen und ihre Corona-Schutzmaßnahmen verbessert, zum Beispiel durch Weisungen an einen Türsteher, sich gezielt um die Lenkung des Kundenverkehrs zu kümmern sowie durch bessere Kennzeichnungen für Kunden und eine vollständigere Ausweisung der Regeln nach der Coronaschutzverordnung. Bei einigen Geschäften bestehe allerdings noch „Luft nach oben“, so der Ordnungsamtschef: „Ich gehe aber davon aus, dass wir auch hier bestehende Mängel gemeinsam weiter reduzieren können.“ Die Plettenberger Geschäftsleute sowie Bürgerinnen und Bürger zeigten überwiegend Verständnis für die Kontrollen, die zur Eindämmung des Coronavirus durchgeführt werden.

Coronavirus: Bisher 20 Bußgeldverfahren in Plettenberg

Doch von den Kontrollen gibt es nicht nur Positives zu berichten. „Negativ aufgefallen ist dem Ordnungsamt bei Kontrollen, dass die Regel, im 50-Meter-Umkreis rund um die jeweilige Verkaufsstelle keinen Direktverzehr von Speisen vornehmen zu dürfen, um Ansammlungen zu vermeiden, insbesondere am Maiplatz gehäuft missachtet wurde.“ Nachdem auch eine entsprechende Beschilderung nur bedingt erfolgreich war, sei auch die Bestuhlung rund um das Hochbeet entfernt worden. Insgesamt habe das Ordnungsamt seit Geltung der Coronaschutzverordnung bisher mehr als zwanzig Bußgeldverfahren einleiten müssen.

„Insbesondere jüngere Männer ignorieren leider häufiger nachhaltig die Kontaktbeschränkung auf in der Regel zwei Personen im öffentlichen Raum“, sagt Spiegel. Daneben mussten aber auch zwei Verfahren gegen Händler eingeleitet werden.

Bollerwagenverbot

Ein Bollerwagenverbot zum 1. Mai wird es weder in Plettenberg noch in Herscheid geben. Allerdings weisen sowohl Sauerland als auch Spiegel darauf hin, dass Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln natürlich auch an diesem Tag eingehalten werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare