39. Plettenberger Woche vom 6. bis 8. Oktober in der Innenstadt 

Drei volle Tage Stadtfest, bei dem jeder auf seine Kosten kommen soll

+
Die rollende Waldschule ist an allen drei Tagen bei der PleWo zu Gast. Vor allem die Kinder, gerne auch die Erwachsenen, dürfen sich auf die Aktion des Hegerings Plettenberg freuen. 

Schon früher wurde immer vom Benner-Wetter geschrieben, wenn zum Stadtfest einmal wieder nur strahlender Sonnenschein herrschte. In diesem Jahr könnte es trüb und nass werden, aber wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur unpassende Kleidung!

Aufgrund der verhältnismäßig spät geendeten Sommerferien sowie des P-Wegs und der Bundestagswahl im September hatte sich die Politik darauf verständigt, die Plettenberger Woche (PleWo) auf das erste komplette Oktober-Wochenende zu verlegen. Ob der Termin auch in den kommenden Jahren bestehen bleibt, muss noch abschließend besprochen werden – die Sommerferien enden allerdings auch 2018 spät. 

Die 39. Auflage des Stadtfestes wird nach altbewährtem Muster durchgeführt – mit einem bunten und langen Bühnenprogramm am Alten markt (siehe zweite Sonderseite) sowie zahlreichen Programmpunkten in der Innenstadt. „Es ist immer ein Spagat, etwas Neues zu finden“, sagt Barbara Benner vom städtischen Kulturamt und seit Jahren federführend für die PleWo verantwortlich. 

Aber sie ist sich sicher, dass auch in diesem Jahr wieder eine bunte Mischung für Jung und Alt gelungen ist. Das MATZ-Theater (Theater mit Masken) sowie das niederländische Totaal-Theater (Straßentheater) werden in der Fußgängerzone die Blicke auf sich ziehen. Vor allem für die Kinder ist das Indianerdorf mit interaktiven Programm am Graf-Engelbert-Platz gedacht, in der rollenden Waldschule gibt es allerhand über die Bewohner des Waldes zu lernen (Fußgängerzone). 

Zudem findet wieder ein Kinderflohmarkt statt. Rund um die Christuskirche gibt es am Samstag und Sonntag den Kunsthandwerkermarkt sowie den Kelten- und Germanenstamm Sugambrer zu bestaunen. Die Mitglieder möchten den Besuchern die antiken Lebensgewohnheiten näher bringen und werden allerhand Mitmachangebote bereithalten. Hoverboard fahren mit der Driftzone und eine dazu passende Fotoaktion für einen guten Zweck runden das PleWo-Angebot am Maiplatz ab. 

Am Sonntag sollte auf keinen Fall der Gang zum Rathaus-Innenhof fehlen. Dort richten die Motorsportfreunde Plettenberg ihren Oldtimer-Frühschoppen aus. Kulinarisch gibt es natürlich auch allerhand zu entdecken: Vor der Stadtbücherei werden zwei Food-Trucks stehen, dazu Erbsensuppe aus der Gulaschkanone oder Thüringer Rostbratwürstchen – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und wer sich nicht nur ein Bierchen gönnen möchte, der wird sich über den erstmals vorhandenen Wein-Stand freuen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare