Unterwegs in Heiliger Nacht

+
Auch in diesem Jahr hatte sich zum Abschluss am Kirchplatz eine große Bürgerschar eingefunden, die mit dem Weihnachtschor gemeinsam das „Stille Nacht“ anstimmte.

Das hat Tradition seit 500 Jahren: Der Plettenberger Weihnachtschor beschenkte zu Heiligabend die Plettenberger mit der frohen Botschaft.

Plettenberg - Auch 2017 konnte die jahrhundertealte Tradition des Plettenberger Weihnachtschores bewahrt werden: Am Abend des 24. Dezember zogen die Mitglieder des Chores durch die Stadt, um an zwölf Stationen die frohe Kunde von der Geburt des Herrn zu verbreiten. 

Vor der Christuskirche stellte sich der Weihnachtschor nach fast fünfstündigem Zug durch die Stadt zum Abschluss auf. Diesmal kamen die Männer wohlbehalten in der Stadtmitte an – das Wetter war gnädig, trocken und mild. Das gab’s schon ganz anders . . .

Auch in diesem Jahr war man mit einem Sonderbus der MVG unterwegs, um z.B,. nach Landemert und zurück zu kommen. Bereits zum zehnten Mal fuhr man diesmal mit dem gleichen Chauffeur – der dem Chor zu seinem kleinen Jubiläum eröffnete, er werde noch bis 2048 Bus fahren und gerne für den Weihnachtschor da sein. 

Über das Jahr werden die alten Kupferhörner, Schuten genannt, im Heimathaus aufbewahrt. Zu Weihnachten schickten sie mit tief bebendem Ton ihr Signal durch die Heilige Nacht.

Tradition auch an der Christuskirche, als nach erfolgreicher großer Runde Weihnachtschor und mehrere hundert Bürger zum Abschlussvortrag zusammenkamen. Noch einmal ließen die Kupferschuten den laut wummernden Ton erschallen, stimmten die Sänger die überlieferten Lieder an, sangen Bürger und Chor gemeinsam das „Stille Nacht“.

 Pfarrer Dietmar Auner bedankte sich mit einem Blumenstrauß und einem Segen für den Dienst der Männer, rief junge Männer zum Beitritt in den Chor auf und wünschte ein gesegnetes Fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare