P-Weg: Spenden auch ohne Marathon-Wochenende möglich

Das Lions-Spendentor wird es in diesem Jahr nur im virtuellen Raum geben. Laut den Lions seien seit 2017 rund 16 000 Euro über das Spendentor gesammelt worden.
+
Das Lions-Spendentor wird es in diesem Jahr nur im virtuellen Raum geben. Laut den Lions seien seit 2017 rund 16 000 Euro über das Spendentor gesammelt worden.

Auch in diesem Jahr wird das P-Weg-Marathonwochenende nicht stattfinden – sowohl die Entwicklung der Corona-Pandemie, als auch die derzeitige Beschaffenheit der Wälder würden eine Durchführung des Marathon-Wochenendes nicht zulassen. Ein fester Bestandteil des P-Weg ist das Spendentor des Lions-Hilfswerks Plettenberg-Attendorn. Und auch ohne P-Weg ruft der Lions-Club die Plettenberger zu sportlicher Aktivität und Spenden auf. Denn das Spendentor soll auch in diesem Jahr „aufgebaut“ werden – allerdings im virtuellen Raum.

Plettenberg - Durch die Spenden der Sportler und die Unterstützung der Volksbank Südwestfalen (Verdopplung der Spenden) konnten laut den Plettenberger Lions seit 2017 knapp 16 000 Euro zugunsten der Plettenberger Grundschüler für das Projekt „Klasse 2000“ eingesammelt werden. Dabei handelt es sich um Deutschlands am weitesten verbreitetes Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in Grundschulen.

An diesen Erfolg wollen die Lions auch in diesem Jahr anknüpfen – trotz oder gerade wegen der aktuellen Situation. Vor diesem Hintergrund möchte das Lions-Hilfswerk alle Interessierten ermuntern, erneut an der Aktion „Virtuelles Lions-Spendentor 2021“ kostenlos und ohne Voranmeldung teilzunehmen.

Mindeststrecke

Zum Teilnehmer wird Jeder, der am ursprünglich geplanten P-Weg-Marathonwochenende 10. bis 12. September an einem beliebigen Ort eigenständig in einer der P-Weg-Disziplinen die Mindeststrecke bewältigt (21,1 Kilometer für Walker, Wanderer und Läufer, beziehungsweise 45 Kilometer für Biker) und den Lions hierüber einen Nachweis zukommen lässt.

Als Nachweis für die Teilnahme sind Screenshots der unterschiedlichsten Sport-Apps gestattet (zum Beispiel Runtastic, Strava, Garmin Connect, Polar Flow) oder sonstige aussagekräftige Bilder, aus denen die Disziplin, Distanz und das Datum ersichtlich sind (Ehrlichkeit wird vorausgesetzt). Der Nachweis sollte bis spätestens Freitag, 17. September , per E-Mail an spendentor@lc-plettenberg.degesandt oder auf der Facebook- oder Instagram-Seite des Lions Clubs Plettenberg-Attendorn hochgeladen werden.

Und wie beim „richtigen“ P-Weg auch, können die Teilnehmer bei ihrer sportlichen Aktivität auch noch Gutes tun, indem sie virtuell das Lions-Spendentor „durchqueren“ und sich bereit erklären, mindestens fünf Euro an das Lions-Hilfswerk zugunsten der Plettenberger Grundschüler zu spenden. Die Volksbank Südwestfalen wird den Gesamtbetrag der Teilnehmerspenden wie in den Vorjahren verdoppeln. Auch Spenden ohne sportliche Aktivität sind herzlich willkommen.

Urkunde und Verlosung

Alle Teilnehmer erhalten als Anerkennung eine Teilnahmeurkunde, einen Eintrag in die Ergebnislisten auf Facebook, Instagram und im Süderländer Tageblatt sowie das schöne Gefühl, der Idee des P-Weg-Marathons unter Einhaltung von Abstands- und Kontaktregeln entsprochen zu haben.

Alle Spender nehmen als Dank zusätzlich an einer Verlosung teil, bei der viele tolle Preise zu gewinnen sind. Hierfür sollten bei der Spende Kontaktdaten wie Adresse, E-Mail oder Telefonnummer angegeben werden.

Gespendet werden kann direkt per Überweisung an das Lions-Hilfswerk e.V. Plettenberg, IBAN: DE74 4476 1534 2003 2000 00, BIC: GENODEM1NRD, Volksbank Südwestfalen e.G.

Wichtige Hinweise

Bei der Aktion „Virtuelles Lions-Spendentor“ handelt es nicht um eine organisierte (Gruppen-)Veranstaltung. Es findet kein Rahmenprogramm oder eine ähnliche persönliche Interaktion statt. Das Lions-Hilfswerk tritt nicht als Veranstalter auf. Die Teilnehmer der Lions-Aktion verpflichten sich bei Durchführung, die jeweiligen Infektionsschutzrichtlinien und Vorgaben einzuhalten. Daher sollten die Disziplinen möglichst alleine oder in kleinsten Gruppen und idealerweise nicht auf den Originalstrecken absolviert werden. Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Verantwortung an der Aktion teil. Datenschutz: Die dem Lions-Hilfswerk übermittelten personenbezogenen Daten sind für die Erstellung der Teilnahmeurkunden, Ergebnislisten und im Rahmen der Verlosung (bei Spendern) notwendig und werden elektronisch gespeichert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare