1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Weihnachten zwischen 2G und 3G: Was gilt in welchem Gottesdienst?

Erstellt:

Von: Johannes Opfermann

Kommentare

Die Evangelische Kirchengemeinde Eiringhausen setzt an den Gottesdiensten in der Johanniskirche auf eine 2G-Regelung, andere Gemeinden dagegen auf 3G.
Die Evangelische Kirchengemeinde Eiringhausen setzt an den Gottesdiensten in der Johanniskirche auf eine 2G-Regelung, andere Gemeinden dagegen auf 3G. © Opfermann

Anders als im vorigen Jahr finden zu Weihnachten 2021 wieder in allen Gemeinden Präsenzgottesdienste statt. Dabei setzen einige Gemeinden auf eine 3G-Regelungen, andere auf ein 2G-Konzept.

Evangelische Kirchengemeinde Eiringhausen

Plettenberg – Entsprechend der jüngsten Hinweise der Evangelischen Landeskirche in Westfalen hat die Gemeinde in Eiringhausen die Regelungen für ihre Gottesdienste angepasst. „An Heiligabend und am Ersten Weihnachtstag feiern wir die Gottesdienste nach 2G-Regeln“, teilt Pfarrer Uwe Brühl mit. Die Nachweise würden am Einlass in die Johanniskirche kontrolliert, kündigt Brühl an. Die Leute seien herzlich zu den Gottesdiensten eingeladen, aber Brühl geht davon aus, dass viele in diesem Jahr coronabedingt auf den Gang in die Kirche verzichten werden. „Ich denke nicht, dass wir ein Übermaß an Menschen in den Gottesdiensten haben werden“, sagt er.

Neben 2G gilt auch Maskenpflicht. Vorgeschrieben ist eine FFP2-Maske, die auch zum Gemeindegesang nicht abgenommen werden solle. Der Gesang ist allerdings wieder möglich.

Neben dem Präsenzgottesdienst soll auch wieder ein Podcast – also eine Audio-Datei eines Gottesdienstes – auf die Homepage gestellt werden, voraussichtlich schon an Heiligabend, so Brühl, der die Einschränkungen zum Weihnachtsfest bedauert. Weniger Besucher im Gottesdienst bedeutet auch weniger Spenden. „Für Brot für die Welt kommt ein wesentlicher Teil der Spenden durch die Kollekte an Heiligabend zusammen – dieses Geld fehlt ihnen jetzt“, erklärt Brühl, der deswegen auch auf der Gemeinde-Homepage noch einmal explizit um Spenden für Brot für die Welt wirbt.

Evangelische Kirchengemeinde Plettenberg

„Wir haben für die Gottesdienste die 3G-Regel beschlossen, damit alle Menschen einen Zugang haben können“, sagt Pfarrer Dietmar Auner. Für die Gottesdienste ist allerdings eine Anmeldung erforderlich, die über die Homepage der Gemeinde oder im Gemeindebüro (Tel. 0 23 91 / 20 88) möglich ist. Pro Gottesdienst gibt es 120 Plätze, die nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben werden. Noch freie Plätze sollen auch auf der Homepage einsehbar sein, so Auner. Wie bisher gilt weiterhin Maskenpflicht im Gottesdienst und auch für den Gemeindegesang. Außerdem werde man in bewährte Weise auf Abstand halten und Desinfektion achten.

Evangelische Kirchengemeinde Ohle

In diesem Jahr können in der Ohler Dorfkirche an Heiligabend wieder ein Gottesdienst gefeiert werden. Beachtet werden muss allerdings, dass für die Gottesdienste die 3G-Regel gilt. Der Nachweis, ob die Besucher geimpft oder genesen sind, werde am Eingang kontrolliert, wie Pfarrerin Laddach mitteilt. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen. Den gesamten Gottesdienst über muss eine FFP2-Maske getragen werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Landeskirchliche Gemeinschaft Holthausen

Nach vielem Hin und Her habe man sich doch dafür entschieden, einen Gottesdienst drinnen zu veranstalte, allerdings mit begrenzter Teilnehmerzahl, erklärt Johannes Westhoff, Gemeinschaftspastor der LKG Holthausen.

„Sonst haben wir an Heiligabend 230 Leute im Haus, dieses Jahr können wir 90 Plätze unterbringen.“ Familien werden zusammen platziert, zwischen unterschiedlichen Haushalten aber Abstände gelassen; auch Masketragen ist Pflicht. Wegen der reduzierten Zahl an Plätzen ist auch eine vorherige Anmeldung erforderlich. Bis zum 22. Dezember können sich Gottesdienstteilnehmer telefonisch bei Familie Sühwold unter Tel. 0 23 91 /14 84 36 anmelden. „Damit auch die teilnehmen können, die keinen Platz finden, machen wir einen Livestream auf unserem Youtube-Kanal“, kündigt Westhoff an.

Für den Gottesdienst gilt eine modifizierte 3G-Regelung- Es können Geimpfte, Genesene und negativ Getestete am Gottesdienst teilnehmen, zusätzlich sollten aber Geimpfte und Genesene ebenfalls einen Bürgertest machen und vorlegen, erklärt Westhoff. Denn auch sie könnten das Virus immer noch weitergeben. „Wir wollen, dass die Sicherheit gewährleistet ist und es eine verantwortbare Veranstaltung wird, auch wenn immer noch ein Restrisiko bleibt.“

Katholische Pfarrei St. Laurentius

Die Katholische Pfarrei St. Laurentius hat ihr Schutzkonzept angepasst. Ab dem 20. Dezember – und damit auch in den Gottesdiensten an Heiligabend und Weihnachten – gilt die 3 G-Regel. Wie Pfarrer Patrick Schnell betont, bleiben die bisher gültige Masken- und Abstandspflichten in der Kirche bestehen. Außerdem gilt wieder eine Anmeldepflicht, um die Besucherzahlen besser abschätzen zu können. In St. Laurentius ist die Teilnehmerzahl auf 80, in St. Johann Baptist auf 60 Personen begrenzt.

Die Anmeldung kann online erfolgen, telefonisch unter Tel. 0 23 91 / 91 39 97 - 0 oder per Zettel im Pfarrbüro. Onlineangebote zu Weihnachten sollen die Präsenzangebote ergänzen.

Die Gottesdienste an den Feiertagen im Überblick

Evangelische Kirchengemeinde Eiringhausen

Die Gottesdienste finden an Heiligabend um 16 Uhr und am 25. Dezember um 10 Uhr statt.

Evangelische Kirchengemeinde Plettenberg

Die Evangelische Kirchengemeinde Plettenberg plant eine ganze Reihe von Gottesdiensten, die sich auf mehrere Kirchen verteilen. An Heiligabend werden um 14.30, um 16 sowie um 17.30 Uhr Gottesdienste in der Martin-Luther-Kirche gefeiert; um 15.30 und 17 Uhr in der Erlöserkirche; um 17 Uhr in der Dorfhalle in Landemert und um 17 und 23 Uhr in der Christuskirche.

Am ersten Weihnachtstag gibt es einen Gottesdienst um 10 Uhr in der Christuskirche und am zweiten Weihnachtstag – ebenfalls um 10 Uhr – in der Martin-Luther-Kirche.

Evangelische Kirchengemeinde Ohle

Pfarrerin Anju Laddach lädt am 24. Dezember um 15.30 und 17 Uhr ein. Musikalisch gestaltet werden beide Gottesdiente von Organist Andreas Klose und Tenor Henning Schewe. Am zweiten Weihnachtsag wird um 10 Uhr coronakonform Gottesdienst mit Abendmahl gefeiert.

Katholische Pfarrei St. Laurentius

Heiligabend beginnt um 10 Uhr mit einer Wort-Gottes-Feier im Altenzentrum St. Josef in Eiringhausen. Um 15 Uhr folgen dann die Krippenferien in St. Johan Baptist und St. Laurentius, um 19 Uhr die Christmette. Eine weitere Christmette wird dann um 21 Uhr in St. Johann Baptist und um 23 Uhr in St. Laurentius gefeiert.

Am ersten Weihnachtstag wird bereits um 8.15 Uhr in der Laurentiuskirche das Hirtenamt gefeiert sowie um 11.15 Uhr eine Heilige Messe. In St. Johann Baptist wird am ersten Weihnachtstag um 9.45 Uhr die Heilige Messe gefeiert, ebenso am zweiten Weihnachtstag. In der Laurentiuskirche ist an diesem Tag um 10 Uhr eine weitere Heilige Messe vorgesehen. Eine Heilige Messe auf kroatisch schließt um 16 Uhr in St. Laurentius das Gottesdienstprogramm ab.

Landeskirchliche Gemeinschaft Holthausen

Der Gottesdienst findet an Heiligabend um 16.30 Uhr statt. Wegen des hohen Aufwands für die Ehrenamtlichen sei ein zweiter Gottesdienst leider nicht leistbar.

Auch interessant

Kommentare