Die Auswahl ist ziemlich begrenzt...

Wo man in Plettenberg und Umgebung Halloween-Partys feiern kann - und wo nicht

+

Plettenberg - Das Fest der Geister, Hexen und Ungetüme steht wieder bevor: Halloween wird am 31. Oktober an vielen Orten gefeiert. Fest zum Programm in Plettenberg gehört die Gruselparade inEiringgrausen. Dagegen haben die Erwachsenen in diesem Jahr schlechte Karten, was Partys angeht.

Die Auswahl an Partys ist begrenzt. Wir geben einen Überblick, was am Halloween-Abend los ist.

Zombieland in Lichtringhausen

Die größte Feier im näheren Umkreis veranstaltete in den letzten Jahren der Plettenberger Marvin Trapp mit seiner Firma MK Music. Zombieland lautete der Titel der Party in der Lichtringhauser Schützenhalle, die stets mit rund 600 Besuchern ausverkauft war. Doch das Zombieland ist vorerst gestorben. „Es war für uns nicht mehr tragbar“, begründet ein enttäuschter Marvin Trapp im Gespräch mit der Heimatzeitung.

Der Hauptgrund für die Absage seien die ewigen Zwischenfälle am Rande der Party. Schlägereien riefen zu oft den Sicherheitsdienst und die Polizei auf den Plan – „darauf haben wir einfach keine Lust mehr“, sagt Marvin Trapp, der den Entschluss für das Ende von Zombieland schon im letzten Jahr während der Aufräumarbeiten nach der Party gefasst hat. Auch seinerzeit hatte es nach der Party „Ramba-Zamba“ an der Schützenhalle gegeben. Hinzu kamen Reaktionen auf Facebook, die den Frust noch weiter aufbauten. „Bei 12 Euro Eintritt hätte ich mehr erwartet“, lautete zum Beispiel ein Spruch, über den sich Marvin Trapp noch heute ärgert.

„12 Euro Eintritt zahle ich heutzutage in jeder Disco. Und in deren Veranstaltungen stecken keine drei Monate Planungs- und Aufbauzeit. Wir haben immer so wenig Eintritt genommen, wie es möglich war“, betont der Plettenberger, der sich stets etwas Besonderes hatte einfallen lassen: mal waren es Gogo-Tänzerinnen, mal eine Death-Metal-Band und für dieses Jahr hatte er schon vor der letzten Party mit DJs aus dem Kölner Club Bootshaus gesprochen. Aber zu einem Gastspiel kam es nun wegen der Absage nicht mehr.

„Ich finde es sehr schade und mir tut es auch leid für diejenigen, die Spaß hatten, aber wenn jedes Mal 20 bis 30 Volldeppen dabei sind, können wir die Party unter diesen Umständen einfach nicht mehr durchführen“, sagt Marvin Trapp.

Damit verabschiedet sich das Halloween-Zugpferd der letzten Jahre aus dem örtlichen Partykalender. Was bleibt, ist eine Halloween-Party im Stadtleben. Inhaber Dimitrios Koutsovitis hatte darauf in den letzten Jahren bewusst wegen der Konkurrenz von Großveranstaltungen wie Zombieland verzichtet und bringt das Gruselmotto nun wieder ins Stadtleben. Er plant einen Abend mit DJs und Halloween-Getränkespecials, zu dem die Gäste gerne verkleidet kommen können, aber nicht müssen. Der Eintritt ist ab 18 Jahren und kostenlos.

Partys ohne Halloween-Einflüsse

Größer ist die Auswahl für diejenigen, die auf eine Verkleidungsparty verzichten können oder sogar wollen. Die Plettenberger Schützengesellschaft lädt zu einem Konzert mit den Höhnern in die Schützenhalle ein und der TV Rönkhausen bietet traditionell mit seinem Runkelfest ein Halloween-Kontrastprogramm; dabei verwandeln die Turner ihre Schützenhalle eher in einen Bauernhof als in ein Gruselkabinett. Und in der Balver Höhle legen Lokalmatador Tobi Schäfer und DJ Jan-Christian Zeller bei der Einslive-Chartsparty auf. Die Party ist allerdings ausverkauft.

Ausblick aufs nächste Jahr

Könnte es nächstes Jahr die Rückkehr des Zombieland in Lichtringhausen geben? „Nein, in dieser Form ist die Party durch“, sagt Marvin Trapp. Dafür will ein anderer Plettenberger Partyveranstalter das Halloween-Fest für eine große Party nutzen: Florian König. Der Organisator des Plettenberger Oktoberfestes möchte statt wie ursprünglich geplant in diesem Jahr nun im Oktober 2020 eine Feier im Werk 2 an der Königstraße auf die Beine stellen. Den Halloween-Monstern und -Ungetümen in Plettenberg dürfte dann neues Leben eingehaucht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare