1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Störung an Bahnübergang im MK: Ende noch nicht in Sicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johannes Opfermann

Kommentare

Am Bahnübergang Siesel kommt es wegen einer Störung zu längeren Wartezeiten. (Archivbild)
Am Bahnübergang Siesel kommt es wegen einer Störung zu längeren Wartezeiten. (Archivbild) © Dickopf

An einem Bahnübergang der Ruhr-Sieg-Strecke gibt es eine Störung, die sowohl Autofahrer als auch den Zugverkehr betrifft. Sie könnte länger dauern.

[Update 16 Uhr] Plettenberg - Die Störung am Bahnübergang am Siesel, die seit Freitagmorgen (11. Februar) besteht, ist auch am Freitagnachmittag nicht behoben, wie ein Bahnsprecher auf erneute Nachfrage mitteilt. Der Fehler sei immer noch nicht gefunden.

Am Freitagmorgen hatten Autofahrer Wartezeiten von etwa einer Viertelstunde am Bahnübergang Siesel festgestellt, wo die B 236 die Ruhr-Sieg-Strecke kreuzt.

Auf erstmalige Nachfrage bestätigte ein Bahnsprecher, dass dort seit 8.15 Uhr eine Störung vorliegt, die noch nicht behoben sei. Techniker seien unterwegs, um den Defekt zu beseitigen.

Bis dahin komme es nicht nur für Autofahrer zu Beeinträchtigungen, das heißt längeren Wartezeiten vor der Schranke. Auch im Zugverkehr komme es wegen der Bahnübergangsstörung zu Verspätungen von fünf bis zehn Minuten.

Um 13 Uhr konnte der Bahnsprecher noch keinen Fortschritt bei der Suche nach der Störungsursache mitteilen. Die Schrankenanlage wurde allerdings inzwischen außer Betrieb genommen. Stattdessen werden nun Bahnübergangsposten (auch Büp genannt) zum Einsatz kommen, die mit Flatterband den Bahnübergang sperren, wenn eine Zugdurchfahrt gemeldet wird. Dadurch sollte der Verkehr sowohl für Autofahrer und den Bahnverkehr wieder reibungslos laufen.

Die Dauer der Störung ließ sich noch nicht absehen. Sie werde laut Bahnsprecher auch noch über das Wochenende bestehen bleiben, am Montag werde man sich erneut auf die Suche nach der Ursache der Störung machen.

Auch interessant

Kommentare