1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Sommerleseclub lockt mit kreativen Aktionen: Dann startet die beliebte Veranstaltung

Erstellt:

Von: Johannes Opfermann

Kommentare

Das Team der Stadtbücherei freut sich auf den Sommerleseclub.
Freuen sich auf den Sommerleseclub: Brigitta Schulte (von links), Christiane Bauckhage, Elke Teipel, Jana Voigt und Christiane Flick-Schöttler von der Stadtbücherei. © Opfermann, Johannes

Am 28. Juni beginnt wieder der Sommerleseclub der Stadtbücherei. Dann sind wieder Lesebegeisterte jeden Alters zum Lesen, Hören und zu kreativen Aktionen in die Räume am Alten Markt eingeladen.

Plettenberg – 330 Teilnehmer, verteilt auf 105 Teams, beteiligten sich im vergangenen Jahr am Sommerleseclub. Auch in diesem Sommer hofft das Team der Stadtbücherei wieder auf rege Beteiligung. „Beim Sommerleseclub geht es darum, Leseförderung zu betreiben, Medienkompetenz zu vermitteln und natürlich ein unterhaltsames Projekt in den Sommerferien anzubieten, bei dem die Familien mit ihren Kindern mitmachen können“, erklärt Christiane Flick-Schöttler vom Leitungsteam der Stadtbücherei.

An der Aktion kann sich jeder beteiligen. Das Alter ist egal, auch ein Büchereiausweis wird nicht benötigt. Ziel ist es, in einem Lese-Logbuch mindestens drei Stempel zu sammeln. „Für jedes gelesene Buch, jedes gehörte Hörbuch oder eine Aktion während des Sommerleseclubs gibt es einen Stempel“, erklärt Flick-Schöttler. Dabei können sich auch Freunde oder Familien zu Teams mit maximal fünf Personen zusammentun. Dann gilt es einen Stempel pro Teammitglied zu erhalten.

„Wir haben auch extra ein ganzes Potpourri an neuen Büchern und anderen attraktiven Medien angeschafft, bei dem für jeden etwas dabei ist“, sagt Brigitta Schulte, die Leiterin der Plettenberger Bücherei. Für die jüngeren Leser wurden etwa Bände aus beliebten Reihen wie dem „Explorer-Team“, „Warrior Cats“ oder „Beast-Quest“ sowie Manga-Comics angeschafft. Als Lesestoff kommt natürlich das gesamte Mediensortiment der Stadtbücherei infrage.

In den Logbüchern, die Teilnehmer bei der Anmeldung erhalten, werden nicht nur Teammitglieder und die gelesenen Bücher eingetragen. Sie bieten außerdem Platz, um sich kreativ mit den Büchern und dem Thema Lesen auseinanderzusetzen, zum Beispiel selbst kleine Geschichten zu schreiben oder Lieblingsfiguren vorzustellen. Neben der klassischen Papierform ist es außerdem möglich, das Leselogbuch online zu führen und sich mit den Teammitgliedern auszutauschen, auch wenn einige gerade im Urlaub sind.

Außerdem hat sich das Team der Bücherei wieder eine Reihe von – selbstredend coronakonformen – Aktionen ausgedacht, bei denen ebenfalls Stempel für das Logbuch gesammelt werden.

„Es können zum Beispiel große Buchstaben mitgenommen und dann selbst gestaltet werden“, verrät Brigitta Schulte. Bei sogenannten Bookfaces können Buchcover in Fotos oder Zeichnungen kreativ erweitert werden. Das komplette Programm soll in Kürze bekannt gegeben werden.

Die Logbücher können vom 7. bis 21. August in der Stadtbücherei abgegeben werden. Jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde und eine kleine Überraschung und nimmt an einer Verlosung teil. Außerdem werden wieder die tollsten kreativen Ergebnisse mit den Lese-Oskars ausgezeichnet. Wie im vergangenen Jahr findet die Übergabe der Preise am Samstag, 28. August, wieder in einem kleinen Kreis statt.

Der Sommerleseclub 2021 wird gesponsert von der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, Buchhandlung Plettendorff, Expert Weyand & Co. GmbH, Fa. Fleckner, 2-Rad Meyer, Kino Weidenhof, Eis Sagui, den Notaren und Rechtsanwaltskanzleien Schmidt & Dienstühler, Heiko Hillert, Joachim Schade und Martina Murschewski. Zudem wird das Programm gefördert vom Kultursekretariat NRW.

Anmeldung

Ab dem 28. Juni kann man sich zum Sommerleseclub anmelden, und zwar mit den Anmeldeflyern, die derzeit verteilt werden oder unter www.sommerleseclub.de. Nachfragen sind möglich unter 02391/939953 oder stadtbuecherei@plettenberg.de.

Auch interessant

Kommentare