Freizeitanlage in Plettenberg

Skatepark erweitert: Was alles neu gemacht wurde

Die erweiterte Skateranlage wurde für die Nutzer freigegeben.
+
Die erweiterte Skateranlage wurde für die Nutzer freigegeben.

Der Skatepark am Alten Hallenbad ist um eine Miniramp und eine Flat-Rail reicher, die die Anlage auch für jünger Nutzer attraktiver machen sollen. Die freuen sich vor allem über ein Detail.

Plettenberg - Für die Erweiterung eingesetzt hatten sich Thomas Motyka und Julian Gutschlag als „Stimme“ der Skater, die ihre Wünsche vor mehr als zwei Jahren in der Bürgermeistersprechstunde vortrugen. Stellvertretend für den Jugendhilfeausschuss dankte Klaus Salscheider den beiden für diese Eigeninitiative, als er am Donnerstag (10. Juni) die Anlage zusammen mit Vertretern der Verwaltung offiziell für Skater freigab.

Doch auch schon vorher wurde die Anlage genutzt. „In den letzten Tagen war es brechend voll. Es ist schön, wieder Leben in der Bude zu haben“, sagte Thomas Motyka. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene seien alle vertreten, ob mit Skateboard, Scooter oder Fahrrad. Für die Möglichkeit sich in den Planungen einzubringen, bedankte er sich beim Sachgebiet Planen und Bauen und dem städtischen Bauhof sowie den beteiligten Firmen – Populär Handkraftet Skateparks e.K. aus Nürnberg und die Firma Kurt Schmelzer GmbH aus Attendorn.

Neben dem Einbau der neuen wurde an den bestehenden Geräten die Fugen komplett saniert. Der städtische Bauhof setzte außerdem auf Wunsch der Skater „normale Sitzbänke“ an der Skateanlage ein. Die für die Erweiterung demontierten Jugendbänke sind zum Spielplatz „Schleusinger / Bludenzer Straße umgezogen.

Besonders freuen sich die Skater aber darüber, dass ihr Wunsch nach einer Beleuchtung erfüllt wurde. Zwei Strahler am Alten Hallenbad ermöglichen so in der dunklen Jahreszeit das Fahren bis 22 Uhr. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare