Hohe Umsatzeinbußen befürchtet

Coronavirus zwingt AquaMagis zur Schließung

+
Das AquaMagis bleibt in den nächsten Wochen geschlossen.

Plettenberg - Auch über das Wochenende entschieden sich viele Vereine und Veranstalter wegen des Coronavirus dafür, Treffen, Versammlungen und Feiern abzusagen oder zu verschieben. Auch das AquaMagis stellt vorerst den Betrieb ein.

Vom heutigen Montag bis voraussichtlich Freitag, 3. April, sollte das AquaMagis ursprünglich geschlossen bleiben. Damit wäre es zunächst nur bis zum regulären Beginn der Osterferien zu, während die Schulen gemäß dem Maßnahmenpaket der Landesregierung bis Montag, 19. April, geschlossen bleiben sollen.

Man wolle der Entwicklung eine Chance geben, sagte Geschäftsführer Uwe Allmann. „Selbstverständlich behalten wir uns vor, das zu verlängern. Wir wollen uns aber die Option theoretisch offenhalten, in den Osterferien zu öffnen.“

So lautete der Stand am Sonntagnachmittag, bevor die Landesregierung strengere Regeln für Freizeit- und Sportangebote erließ, die erst einmal bis zum 19. April eingestellt werden sollen. Davon wäre dann auch das AquaMagis betroffen. 

Somit würden auch die sonst hohen Umsätze aus den Osterferien – normalerweise rund 500.000 Euro – fehlen, zusätzlichen zu den fehlenden Einnahmen vor den Ferien.

„Es ist schon dramatisch. Durch unsere hohen Umsätze sind wir extrem davon betroffen“, sagt Allmann. Trotzdem sei es der richtige Schritt, jetzt zu schließen. Die Schließung betrifft den Betrieb sowohl des Schwimmbads als auch des Fitnessstudios.

Damit ändert sich auch einiges für die Mitarbeiter. Sie bauen Überstunden ab, gehen nach Absprache in Kurzarbeit oder erledigen andere Arbeiten rund um das Schwimmbad, etwa Wartungs-, Reinigungs- oder Gartenarbeiten. Aber das Alles habe Grenzen, betont Allmann im Hinblick auf eine möglicherweise längere Schließung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare