Am Lenneufer in Plettenberg

Wortgefecht eskaliert: Mann brennen die Sicherungen durch

+

Da brannten wohl die Sicherungen durch. Nach einem zunächst verbalen Streit zwischen zwei älteren Plettenbergern folgte ein Schubser die Böschung zur Lenne hinab.

Plettenberg - Dass ein Wortgefecht eskaliert und zu einer Schubserei wird - bei jüngeren Männern würde so etwas wohl kaum überraschen. Bei den beiden Herren - 57 und 62 Jahre alt - zwischen denen ein Streit am Donnerstag (30. April) ausartete, würde man aufgrund des gesetzteren Alters dagegen nicht mit so etwas rechnen.

Vielleicht lagen die Nerven aber auch einfach blank, ob nun wegen der wochenlangen Corona-Beschränkungen oder aus einem anderen Grund.

Das war passiert: Am späten Donnerstagnachmittag vergangener Woche begegneten sich am Lenneufer (Bahnhofstraße) auf dem dortigen Radweg ein 57-jähriger und ein 62-jähriger Plettenberger.

Es kam dabei aus noch unbekannten Gründen zu einem Wortgefecht, das darin endete, dass der 57-Jährige seinen Kontrahenten die Böschung hinabstieß. Hierbei wurde dieser leicht verletzt. Die Wege trennten sich laut Polizei nach der Auseinandersetzung. Nun ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare