Schlechte Nachricht für SGV Eiringhausen

Hier sollen in Plettenberg bald 21 Bäume gefällt werden

Hier sollen in Plettenberg bald 21 Bäume gefällt werden
+
Hier sollen in Plettenberg bald 21 Bäume gefällt werden (Symbolbild)

Plettenberg – Das SGV-Gelände an der Grutmecke ist bei Veranstaltungen des Eiringhauser SGV ein beliebter, idyllisch gelegener Treffpunkt für alle Plettenberger. Nun wird das Gelände aber sein Gesicht radikal wandeln: Wie im Rahmen der Jahreshauptversammlung erklärt wurde, sollen hier zeitnah 21 Bäume gefällt werden.

Denn die Untere Wasserbehörde habe festgestellt, dass es sich um ein hochwassergefährdetes Gebiet handelt, auf dem keine Nadelbäume stehen dürften. „Deshalb werden in absehbarer Zeit insgesamt 21 Bäume gefällt“, erklärte Heimwart Hartmut Schulte.

Mag diese Nachricht sicher nicht von allen Mitgliedern positiv aufgenommen worden sein, gab es anschließend ausreichend Grund zur Freude. Denn während viele andere Vereine, nicht nur Wandervereine, seit Jahren über Mitgliederschwund klagen, kennen die Eiringhauser SGVer dieses Problem nicht – im Gegenteil: In diesem noch nicht einmal einen Monat alten Jahr hätten sich bereits 14 neue Mitglieder angemeldet. Das verkündete Vorsitzender Jochen Windhuis im Rahmen der Versammlung im Restaurant Zur Post.

„Das spricht für unser Angebot“, sagte Windhuis. 368 Mitglieder sind nun im Eiringhauser Verein. Und die Neumitglieder haben das Durchschnittsalter auch gleich mal von 64 auf 62,5 Jahre gesenkt. „Das ist eine super Entwicklung“, freute sich der Vorsitzende. 19 Jugendliche seien derzeit im Verein, „eine verdammt hohe Zahl für einen Wanderverein.“

Der Vorstand des SGV Eiringhausen freut sich vor allem über den Mitglieder-Zuwachs.

Dass das Kinder- und Jugendprogramm ankommt, spiegelte sich auch im Bericht von Jugendwartin Petra Sulitze wider: „Die Veranstaltungen waren sehr gut besucht.“ Etwa beim Ausflug zur Feuerwache waren 29 Teilnehmer dabei – mehr hätten sich gar nicht anmelden können. Auch die Ponywanderung war ausgebucht.

Und der Nachwuchs scheint gesichert: Das Interesse von Kindergärten und Schulen sei groß, das Gelände in der Grutmecke für eigene Events zu mieten, erklärte Heimwart Schulte. Ebenfalls erfreulich: Es gab keine Einbrüche, Diebstähle oder Vandalismus am Vereinsheim.

Der aktivste Wanderer 2019 war übrigens Fritz Laurenz, der an stolzen 29 von insgesamt 38 Wanderungen teilnahm. Helga und Roland Pohl folgen ihm auf Platz 2 – sie waren 24 Mal wandern. Die aktivste Nordic-Walkerin war Margit Witt.

Die Wahlen: Ursula Lewinsky wurde zur 2. Kassenwartin gewählt, Ulrich Krummel zum Beisitzer und Andreas Orloff zum Kassenprüfer.

Abschließend gab es Grünkohl oder Schnitzel für die gut 80 Anwesenden. Die Tombola, prall gefüllt mit 70 Preisen von gut 30 Sponsoren aus Plettenberg, sorgte für viele glückliche Gewinner. Als Überraschungsgast bescherte Kabarettistin „Hettich vom Himmelsberg“ den Gästen viele Lacher.

Ein Teil der für ihre langjährige Mitgliedschaft beim SGV Eiringhausen Geehrten.

Ehrungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare