Hestenbergtunnel in Plettenberg

Schneller als befürchtet: Gesperrter Tunnel im MK wieder frei

Der Hestenbergtunnel bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt.
+
Die Tunnelsperrung ist aufgehoben.

Nach einwöchiger Sperrung ist der Hestenbergtunnel am frühen Donnerstagnachmittag (5. August) für den Verkehr wieder freigegeben.

Plettenberg - Diese gute Nachricht konnte Straßen.NRW mitteilen, nachdem es noch vor wenigen Tagen die Hiobsbotschaft gegeben hatte, dass der Tunnel auf unbestimmte Zeit dicht bleibt.

Nachdem die Sperrung nun aufgehoben ist, müssen Autofahrer nicht mehr die Umleitungsstrecke über die Bahnhofstraße inkaufnehmen, auf der es in der Vergangenheit bei Tunnelsperrungen immer zu langen Rückstaus kam.

Der Hestenbergtunnel war am 29. Juli gesperrt worden, um das beim Unwetter Mitte Juli verunreinigte Löschwasserbecken leerzupumpen und zu reinigen. Danach ließen sich jedoch die Pumpen nicht wieder in Betrieb nehmen, sodass der Tunnel aus Brandschutzgründen gesperrt bleiben musste.

Einen Termin, wann die Pumpen vom Hersteller repariert werden konnten, gab es zunächst nicht, weswegen die Sperrung auch für unbestimmte Zeit galt. Nun ging es offenbar doch schneller als zunächst befürchtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare