Schlägerei am Freitagabend

Gruppe Jugendlicher greift junge Männer an

+
Zwei Plettenberger wurden von einer Gruppe von etwa zehn Personen angegriffen.

Plettenberg - Zwei junge Plettenberger wurden am Freitagabend von einer etwa zehnköpfigen Gruppe angegriffen. Auch mehrere Wohnungseinbrüche registrierte die Polizei am Wochenende.

Die Polizei musste am Freitagabend zu einer Schlägerei an der Grünestraße ausrücken. Gegen 23.15 Uhr wurde der Polizei eine angebliche Schlägerei vor einer dortigen Bank gemeldet. Beim Eintreffen der Polizeibeamten löste sich die Gruppen auf und die Männer verschwanden in verschiedenen Richtungen.

Vier Personen konnten dabei direkt aufgegriffen werden. Die alkoholisierten jungen Männer (16 bis 18 Jahre alt) stritten ab, dass irgendetwas passiert sei. Kurze Zeit später fanden die Polizeibeamten auch die Opfer. Zwei ebenfalls alkoholisierte 23 und 24 Jahre alte Plettenberger gaben an, von einer Gruppe angegriffen worden zu sein. Dabei handle es sich um einen ca. 45-jährigen Mann sowie bis zu zehn Jugendliche.

Eine City-Streife hatte am Abend genau eine solche Gruppe aufgefordert, ihren Müll aufzusammeln und das Parkhaus an der Brachtstraße zu verlassen. Das taten die Männer auch ohne Widerspruch. Einige Stunde später traf die Polizei noch einmal die wieder vergrößerte Gruppe der möglichen Angreifer.

Es handelt sich um einen 48-jährigen Plettenberger und sechs junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren. Die Polizeibeamten stellten die Personalien fest und dokumentierten diverse kleinere Verletzungen und zerrissene Kleidungsstücke.

Es gibt weitere unbekannte Beteiligte. Alle lehnten ausdrücklich Strafanzeigen ab. Die Polizei ermittelt dennoch von Amts wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die sieben namentlich festgestellten Beteiligten.

In der Nacht zum Samstag gab es in Plettenberg fünf Wohnungseinbrüche bzw. Einbruchversuche. Am Gansmecker Weg erbeutete der Unbekannte Bargeld, Am Oesterhammer in zwei Häusern Bargeld, Armbanduhr und Handys.

Am Ratscheller Weg kletterte der Täter in ein leerstehendes Gebäude und ging ohne Beute aus. Um 4.35 Uhr machte sich der Einbrecher am Oesterweg an Türen und Fenstern eines Hauses zu schaffen. Eine Bewohnerin bemerkte den Unbekannten und schrie. Damit vertrieb sie den Täter. Andere Anwohner nahmen die Verfolgung auf, konnten ihn jedoch nicht einholen. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Am vergangenen Freitag zwischen 11 und 11.15 Uhr hielt sich eine 35-jährige Frau in einem Supermarkt an der Lennestraße auf. Ihre Handtasche hing an ihrem Einkaufswagen. An der Kasse stelle sie den Diebstahl ihrer Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren fest.

Hier der erneute Appell der Polizei: Lassen Sie beim Einkauf ihre Handtaschen nicht aus den Augen. Verschließen Sie ihre Taschen und hängen Sie diese nicht unbedacht an den Einkaufswagen. Bieten Sie potentiellen Langfingern keine optischen Anreize. Wertsachen gehören in die Innentaschen der Kleidung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare