Fahrbahndecke wird erneuert

Sanierung der L697 soll ohne Vollsperrung erfolgen

+
An der Oestertalstraße soll die Fahrbahn erneuert werden.

Plettenberg – Im Frühjahr soll die Sanierung der Oestertalstraße (L 697) Richtung Attendorn beginnen. Die Baumaßnahme wird mehrere Jahre in Anspruch nehmen.

„Die Fahrbahndecke muss neu gemacht werden“, sagt Andreas Berg, Pressesprecher der Regionalniederlassung Südwestfalen von Straßen.NRW. „Wir haben vor, abhängig von der Witterung in diesem Frühjahr mit der Ertüchtigung zu beginnen.“ Parallel dazu soll auch ein Radweg angelegt werden.

Voraussichtlich soll von Plettenberger Seite aus ab dem Ortsausgang Lettmecke begonnen werden, wo sich die Arbeiten an den bereits bis dorthin sanierten Teil der Oestertalstraße anschließen werden. Einen Auftragnehmer habe Straßen.NRW bereits gefunden, dieser sei bereits mit vorbereitenden Maßnahmen beschäftigt. Sichtbar sei das vor Ort allerdings noch nicht.

Die Nutzer der Oestertalsperre werden sich bis zur Fertigstellung gedulden müssen. Laut Berg veranschlagt Straßen.NRW allein für den ersten Bauabschnitt mit einer Gesamtlänge von 1,3 Kilometern eine Bauzeit von anderthalb bis zwei Jahren, danach folge dann der zweite Bauabschnitt.

Der Grund für diese lange Bauzeit: „Wir möchten in vielen kleinen, etwa 300 Meter langen Etappen arbeiten, damit wir ohne eine Vollsperrung auskommen, weil es eine wichtige Verbindung zwischen Plettenberg und Attendorn ist“, erklärt Berg. Diese Verbindung soll durch die kleinen Etappen und die einspurige Verkehrsführung im Baustellenbereich für die vielen Nutzer der Straße offengehalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare