In der Plettenberger Innenstadt

Neuer Glanz für altes Haus: Diese Immobilie im MK wird für eine halbe Million Euro saniert

Das Haus Schadwinkel wird derzeit aufwendig saniert.
+
Das Haus Schadwinkel wird derzeit aufwendig saniert. Goran Linke und Justin Busch wollen hier Mitte Juni ihren Firmensitz eröffnen.

Die Plettenberger Innenstadt ist seit Längerem eine Großbaustelle. Derzeit wird rund um die Christuskirche das neue Pflaster verlegt, doch nur ein paar Meter weiter wird ebenfalls seit einigen Wochen gewerkelt und gehämmert, denn das Haus Schadwinkel hat mit Goran Linke und Justin Busch neue Besitzer gefunden.

Plettenberg – Die Plettenberger lassen das Haus mitsamt seinem Turm derzeit aufwendig sanieren, um dort bereits Mitte Juni den Firmensitz zu eröffnen

„Wir werden rund 500.000 Euro in neue Fenster, ein neues Dach und die gesamte Inneneinrichtung und Gebäudetechnik investieren“, sagte der Plettenberger Goran Linke, der gemeinsam mit Justin Busch Geschäftsführer der Firma Ecoplans ist. Vor fünf Jahren gründete Linke zunächst die Smarthome Factory im Oestertal. Heute gibt es zusätzlich noch ein Planungsbüro für intelligente Gebäudesystemtechnik. „Mit Ecoplans bieten wir dem Bauherren, der nachhaltig und ressourcenschonend bauen möchte, die Planung aus einer Hand und kümmern uns unter anderem um die Bereiche Heizung, Lüftung, Elektrik, Wasser, Gas und Brandschutz“, so Linke.

Nach der Fertigstellung des stadtbildprägenden, aber nicht denkmalgeschützten Gebäudes, das vor wenigen Tagen von einer Gerüstbaufirma aus Altena eingerüstet wurde und bei dem gerade die Dachdeckerarbeiten laufen, werden dort laut Linke neun Mitarbeiter ihre Büros beziehen.

In der einstigen Buchhandlung finden sich dann Empfang, Besprechungsräume und Teeküche und in den drei weiteren Etagen Büroräume. Im Dachgeschoss residiert die Smarthome Factory – das Geschäftsfeld des heimischen Unternehmens, bei dem es um die smarte Steuerung in privaten oder gewerblichen Objekten geht. Auch wenn das Haus Schadwinkel nach der Fertigstellung im Sommer „nur“ als Bürogebäude dient, versprach der Plettenberger zumindest optisch eine deutliche Aufwertung der Innenstadt.

„Wir werden das Gebäude von innen und außen lichttechnisch in unseren Firmenfarben in Szene setzen“, betonte der 54-Jährige.

Haus Schadwinkel

Spätestens für das 18. Jahrhundert ist ein Vorgängerbau an der Stelle des heutigen Haus Schadwinkel dokumentiert. Ab Ende des 19. Jahrhunderts gehörte das Gebäude dem Winkelier Albert Niebch. 1908 errichtete der Gastwirt Rudolph Haape einen Neubau auf dem Grundstück an der heutigen Wilhelmstraße. Hier eröffnete Haape eine Gaststätte mit Fremdenzimmer, die bis 1954 als „Hotel Stadt Plettenberg“ bekannt war. Anschließend zog die Buch- und Schreibwarenhandlung Schadwinkel in das Gebäude.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare