1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Motorradparkplätze: Schilder sollen nach Protest umgesetzt werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Georg Dickopf

Das Schild für die Motorradstellplätze soll noch einmal versetzt werden.
Das Schild für die Motorradstellplätze soll noch einmal versetzt werden, sodass die Markise sich wieder ausfahren lässt. Der rote Punkt markiert die neue Stelle. © Opfermann

Viele Diskussionen gab es in dieser Woche über die beiden von der Stadt Plettenberg eingerichteten Motorradstellplätze an der Zimmerstraße. Jetzt reagiert die Stadt.

Plettenberg – Ordnungsamtsleiter Thorsten Spiegel hatte in einer ersten Stellungnahme bereits angekündigt, dass die Beschilderung „nicht in Stein gemeißelt“ sei.

Vor einer Woche hatte die Stadt die Schilder in der Zimmerstraße markiert, woraufhin sich dort ansässige Geschäftsleute beschwert hatten. Auch der Vespa-Club Plettenberg, der ursprünglich bei der Stadt nach einer Parkmöglichkeit für die Vespa-Roller gefragt hatte, äußerte sich dazu.

Auf konkrete Nachfrage am Freitag (9. Juli), ob und welche Änderungen die Stadt möglicherweise noch vornehmen möchte, erklärte Spiegel folgendes: „Die Beschilderung „Parken mit Zusatzzeichen Motorräder, zwei Stellplätze“ wurde mittig der zwei zum Motorradparken vorgesehenen Stellplätze aufgestellt.“ Ursprünglich sei geplant gewesen, den Geltungsbereich durch Motorrad-Bodenpiktogramme deutlich sichtbar zu machen.

Die neue Beschilderung und die Nutzung der Motorradstellplätze werde man nun zunächst einmal durch die ohnehin stattfindenden Parkraumkontrollen prüfen. Man wolle damit „für Anpassungen offen sein.“ Deshalb verzichte man zunächst auf die geplanten Bodenpiktogramme, „um diesbezüglich nicht Fakten zu schaffen“, so Spiegel. Dieser Verzicht mache es jedoch rechtlich erforderlich, das Schild mit dem Zusatzzeichen Motorräder auf den Beginn des Parkstreifens vorzuziehen, was kurzfristig durch den Bauhof umgesetzt werde.

„Nach einiger Zeit werten wir die Aufzeichnungen der Parkraumüberwachung dann nach Nutzergruppen aus. Wir hoffen in diesem Zusammenhang auch darauf, dass keine intensive Nutzung durch Gewerbeansässige erfolgt, schließlich sollen ja vordringlich Kunden den Parkstreifen an der Zimmerstraße nutzen können“, so Spiegel gegenüber unserer Redaktion.

Auch interessant

Kommentare