Friseure in Plettenberg

„Mega-Stress“ vorbei: Ab sofort auch ohne Corona-Test zum Friseur

Maria Archondaki ist froh über den Wegfall der Testpflicht.
+
Maria Archondaki berichtet von vielen Terminverschiebungen und -absagen aufgrund der bisher geltenden Testpflicht für eine Friseurbesuch. Da diese jetzt entfällt, rechnet auch Archondaki wieder mit mehr Kundschaft.

Über Wochen und Monate war der Friseurbesuch nur mit einem negativen Schnelltest aus einem Testzentrum möglich. Wegen dieser Hürde verzichteten auch viele Plettenberger darauf, zum Friseur zu gehen oder schoben es auf die lange Bank. Diese Pflicht entfällt nun.

Plettenberg – Wir haben in mehreren Friseursalons nachgefragt, wie sie darauf reagieren.

Atelier Archondaki

„Viele Kunden haben darauf gewartet und wollen sich erst jetzt Termine holen“, sagt Maria Archondaki, Inhaberin des gleichnamigen Haar-Ateliers zum Wegfall der Testpflicht. Den abwartenden Kunden sei der Friseurbesuch ohne diese Pflicht lieber.

In den letzten Wochen und Monaten sei es daher im Salon etwas ruhiger gewesen. „Wer sonst alle vier Wochen zum Friseur kam, kam dann alle sechs oder acht Wochen – die Kunden haben versucht, die Termine zu verschieben und abzuwarten, ob sich etwas ändert“, berichtet sie. Nicht nur Verschiebungen, sondern auch Absagen habe es gegeben, allein aufgrund der Testpflicht.

Das gilt aber nur für einen Teil der Kunden, andere kamen trotz Testpflicht weiterhin, worüber sich die Friseurin sehr freut: „Der Großteil unserer Kunden hat es toll gemacht: Sie haben einen Schnelltest mitgebracht und uns unaufgefordert an der Scheibe vorgezeigt. Wir sind dankbar dafür.“

Neben der Freude und Erleichterung über die Lockerungen für ihre Branche gibt Maria Archondaki allerdings Eines zu bedenken: „Man kann nicht verstehen, dass die Schnelltests für Friseure wegfallen, wo wir so nah am Kunden arbeiten, aber im Einzelhandel werden die Tests weiter verlangt. Das ist nicht nachvollziehbar.“

Friseursalon Gärtner

Wie sich der Wegfall der Testpflicht auf das Kundenaufkommen auswirkt, werde sich erst in einigen Wochen zeigen, meint Stefanie Gärtner, die ihren Friseursalon an der Wilhelmstraße betreibt. Am Dienstag, dem ersten Tag ohne Testpflicht, hätten sich schon viele Leute telefonisch erkundigt, ob es wirklich stimmt, erzählt Gärtner. Auch in den sozialen Medien habe der Salon die Information verbreitet.

Das Terminbuch sei momentan voll, aber Gärtner wünscht sich trotzdem, dass ohne Schnelltestpflicht noch mehr Kunden wiederkommen, die deswegen vorher auf den Gang zum Friseur verzichtet hatten.

„Ich weiß, dass die Testpflicht für viele Leute einen Mega-Stress bedeutet. Da hatten die keine Lust drauf“, sagt Gärtner. Als ein negativer Selbsttest für einen Friseurbesuch nicht mehr ausreichte, sondern nur ein negativer zertifizierte Schnelltests von einem Testzentrum, habe sich das auch bei ihren Kunden bemerkbar gemacht, so Gärtner.

„Ich bin absolut froh, dass es jetzt wegfällt“, meint sie deswegen, sieht es aber ebenfalls kritisch, dass die Testpflicht im Einzelhandel weiter gilt, bei den Friseuren aber nicht. Andererseits könne es auch nicht sein, dass die Friseure weiter 40 Prozent weniger an Einnahmen haben, meint sie.

Central-Friseur

„Bei mir war es so, dass meine Kunden die Testpflicht total akzeptiert haben. Das finde ich super“, berichtet Central-Friseur-Inhaberin Alexandra Hein. Es seien auch kaum Termine ausgefallen. „Das einzige Ungünstige war, wenn jemand wegen Krankheit einen Termin abgesagt hat, konnte man ihn nicht schnell wieder füllen.“ Das sei vielleicht dreimal in letzten Monaten, in denen die Testpflicht für den Friseurbesuch galt, passiert.

Auch wenn ihre Kunden so diszipliniert die Testpflicht befolgt haben, sei deren Wegfall eine Erleichterung. Dennoch mahnt die Friseurin zur Vorsicht. „Ich sage den Leuten, auch in den sozialen Medien: Haltet euch noch an die Testpflicht – nicht dass es wieder zurückgenommen wird.“ Hein verweist darauf, dass erst die Infektionszahlen der nächsten Tage zeigen würden, ob es über Pfingsten mehr Ansteckungen gab. Der Inzidenzwert könnte wieder steigen. Deswegen rät sie, trotz Wegfall der Testpflicht, zumindest noch in dieser Woche, vor einem Friseurbesuch solche Tests zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare