Radweg in Plettenberg

Der Lückenschluss am Radweg Landemert wird ein teurer Spaß

+
Mit schwerem Gerät wird derzeit der Bachlauf der Grüne neben dem Radweg-Teilstück nach Landemert neu modelliert.

Der erste große Abschnitt des Radwegs nach Landemert ist bereits lange fertig. Doch nun sind die großen Bagger erneut im Einsatz, um ein 500 Meter langes Teilstück zwischen der Hachmecke und dem Landemerter Weg zu vollenden und damit den Lückenschluss herzustellen. Als Radfahrer kann man dann die Kreisstraße K5 komplett meiden und bis zur Grünestraße bzw. Landemert den Radweg bzw. den Landemerter Weg nutzen.

Plettenberg – Im Verhältnis zur nur geringen Länge von 500 Metern fallen die Baukosten für die Maßnahme mit 350.000 Euro sehr hoch aus, doch darin enthalten ist nicht nur der reine Radweg, der parallel zur Straße auf einem Grünstreifen verläuft, sondern auch die Renaturierung des Grünebaches. Dazu wird das Niveau des Baches, der sich über die Jahre sehr tief in das Tal eingeschnitten hat, um rund anderthalb Meter angehoben.

Zudem wird der Bachverlauf mit Hilfe von bereits vorhandenen Felsbrocken neu modelliert. Wie Hendrik Klein, Pressesprecher des Märkischen Kreises, auf Anfrage mitteilte, soll die Radwegmaßnahme, die vom Land bezuschusst wird, noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Dazu benötigen die Mitarbeiter der beauftragten Baufirma Hilgenroth aus Sundern aber bis in den November hinein halbwegs stabile Wetterbedingungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare