Umfangreiche Nachlöscharbeiten erforderlich.

Drei Autos und Carport brennen in Kückelheim - Feuer greift auf Wohnhaus über

Zweiter Brand binnen 24 Stunden in der Straße Beisenkamp in Plettenberg-Kückelheim: Diesmal griff das Feuer an drei Pkw und einem Carport auf ein Wohnhaus über.
+
Zweiter Brand binnen 24 Stunden in der Straße Beisenkamp in Plettenberg-Kückelheim: Diesmal griff das Feuer an drei Pkw und einem Carport auf ein Wohnhaus über.

Schon wieder Feuer am frühen Freitagmorgen im Plettenberger Ortsteil Kückelheim in der Straße Beisenkamp - umfangreiche Nachlöscharbeiten dauern an. Drei Autos und ein Carport brannten zunächst, die Flammen griffen aber auf ein Wohnhaus über.

[Update 15.30 Uhr] Plettenberg - Die  Nachlöscharbeiten an einem Zweifamilienwohnhaus in der Straße Beisenkamp in Kückelheim sind mittlerweile beendet. Zwischenzeitlich war ungefähr gegen 15 Uhr ein Glutnest im Dachstuhl noch einmal entflammt und wurde von den Einsatzkräften der Hauptwache abgelöscht. 

Das Gebäude ist bei einem Brand am frühen Morgen erheblich beschädigt worden. Insbesondere der Dachstuhl, aber auch in der Folge durch die Löscharbeiten das Erdgeschoss, wurden in Mitleidenschaft gezogen. Ein Bagger war ebenfalls am Freitagvormittag angerückt, um das einsturzgefährdete Gebäude dem Erdboden gleich zu machen. 

Sämtliche Einheiten der Plettenberger Feuerwehr und eine örtliche DRK-Einheit, welche die Einsatzkräfte mit Verpflegung versorgen, waren, bzw. sind noch vor Ort. Zwischenzeitlich konnten bereits Einheiten aus dem Einsatz abgezogen werden.

Feuer in Kückelheim: Warme Getränke für die Feuerwehr

Großer Dank der Feuerwehr gilt den Anwohnern, welche die Einsatzkräfte bereits während der Löscharbeiten mit warmen Getränken versorgten.

Das war passiert: Gegen 4 Uhr wurde die Plettenberger Feuerwehr nach eigenen Angaben am frühen Freitagmorgen zum zweiten Brand binnen 24 Stunden in der Straße Beisenkamp in Kückelheim alarmiert. Nach ersten Meldungen sollte dort ein Carport an einem Wohnhaus brennen - und zwar in unmittelbarer Nähe zum Einsatzort aus der Nacht zuvor.

"Bei Eintreffen der ersten Kräfte brannten bereits drei Pkw sowie ein Carport und die Giebelseite eines angrenzenden Zweifamilienwohnhauses in ganzer Ausdehnung, weshalb umgehend weitere Einheiten nachalarmiert wurden", teilte die Wehr mit.

Spektakulärer Feuerwehreinsatz in Kückelheim

Erste Aufgabe sei es gewesen, zu verhindern, dass der Brand auf den Dachstuhl des Hauses und aufgrund der Wärmestrahlung auf ein benachbartes Wohngebäude übergriff.

Feuer in Kückelheim: Brand unter Kontrolle

Das gelang nicht: Der Brand ging auf den Dachstuhl über, das Nachbargebäude konnte indes geschützt werden, so die Blauröcke aus Plettenberg. "Hier kam es allerdings zu Schäden an der Außenfassade und geplatzten Fensterscheiben", so die Feuerwehr.

Aktuell sei der Brand unter Kontrolle, dennoch seien im weiteren Verlauf umfangreiche Nachlöscharbeiten erforderlich. Verletzte habe es bisher nicht gegeben.

Der Grundschutz für mögliche Folgeeinsätze in Plettenberg wird durch eine Einheit der Feuerwehr Werdohl an der Feuer- und Rettungswache am Wall sichergestellt.

Feuer in Kückelheim: Erneut der gleiche Einsatzort

Erst am frühen Donnerstagmorgen kurz nach 4 Uhr war die Plettenberger Feuerwehr zum Brand einer Garage im Beisenkamp in Kückelheim alarmiert worden. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Bränden gibt, müssen die polizeilichen Ermittlungen zeigen.

Das gilt genauso für den Kiersper Ortsteil Bollwerk, wo es binnen weniger Tage sogar drei Brände gegeben hat. Zuletzt wurden in der Nacht ein Palettenlager sowie ein Auto samt Anhänger ein Raub der Flammen.

Brandstifter am Werk? Wieder Feuer in Kierspe-Bollwerk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare