Neujahrsempfang der katholischen Gemeinde

Pfarrei St. Laurentius stimmt sich musikalisch auf 2020 ein

+
Die Musikgruppe Sound’n’Vision spielte unter anderem Adel Tawils „Ist da jemand?“.

Plettenberg – Die katholische Pfarrei St. Laurentius begrüßte am vergangenen Samstag das neue Jahr mit seinem traditionellen Neujahrsempfang. Glaube, Gemeinschaft und Geselligkeit sind unter anderem ein verbindendes Element. So ist diese Feier ein schöner Anlass, mit allen, die sich in der Gemeinde engagieren, sich der Gemeinde verbunden fühlen, mit Freunden, Unterstützern und Wegbegleitern auf das neue Jahr anzustoßen.

Nach der Andacht versammelten sich die Gäste im Foyer des Gemeindezentrums zum kleinen Sektempfang, um anschließend im Gemeindesaal die musikalischen Beiträge der Gruppen Sound’n’Vision und Boniband zu genießen, die bereits zur Gestaltung der Andacht beigetragen hatten.

Die Gemeinde St. Laurentius begrüßte gemeinsam das neue Jahr

Beschwingte Darbietung

Pfarrer Patrick Schnell fand warmherzige Worte zur Begrüßung, hielt sich jedoch mit keiner langen Rede auf, um schnell die Bühne für die Musikgruppen freizugeben. Diese bewiesen, dass christliche Texte durchaus modern und beschwingt dargeboten werden können. Belegt wurde dies durch Sound’n’Vision unter anderem mit „Your love never fails“, „I need you more“ oder Adel Tawils „Ist da jemand?“. „Ich brauche dich mehr als Worte sagen können“ oder „deine Liebe bleibt für immer, ein fester Glaube in uns macht uns sicher“ sind nur einige Textauszüge, die den Bezug zum christlichen Glauben unterstreichen.

Für ihre ehrenamtliche Arbeit wurde Monika Gärtner (rechts) geehrt.

Die Boniband sang davon, sich „mitten am Tag“ Zeit zu nehmen für ihn, oder „Gib dein Lebenszeichen, zeig, dass du das Leben liebst“. Stellvertretend für alle in der Gemeinde Engagierten wurde an diesem Abend Monika Gärtner aus Herscheid von Pfarrer Patrick Schnell für ihre ehrenamtliche Arbeit und Unterstützung geehrt. Mit weiteren musikalischen Beiträgen und netten Gesprächen wurde der Abend fortgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare