Erste Fünf-Sterne-Unterkunft im Märkischen Sauerland

+
Jörg und Anastasia Schmellenkamp (3. von links) nahmen  die Urkunde für ihre 5-Sterne Ferienunterkunft am Immecker Weg von Hana Janeckova (rechts) und Sylvia Eick (2. von links) entgegen. Foto: Dickopf

Plettenberg - Der Bach plätschert in der Morgensonne, rechts von der schmucken Terrasse mit Liegestühlen, Sitzecke und Sonnenschirm schwimmen ein paar Koi-Fische im Teich und die vorbestellten Brötchen liegen auf dem Tisch – so lässt es sich aushalten in der ersten 5-Sterne-Ferienwohnung des Märkischen Sauerlandes, in der am Mittwoch die Klassifizierungs-Urkunde überreicht wurde.

Stolze Inhaber sind Anastasia und Jörg Schmellenkamp am Immecker Weg in Plettenberg. Hana Janeckova vom Freizeit- und Tourismusverband Märkisches Sauerland überreichte die Urkunde gemeinsam mit Sylvia Eick, Geschäftsführerin der KulTour GmbH. 

Dabei lobte Janeckova das Engagement von Jörg Schmellenkamp: „Er hat jeden Punkt erfüllt den er konnte und sich sehr viel Mühe mit der Ausstattung gegeben.“ Zusätzlich zu den Standards der 4-Sterne-Klassifizierung müssen Unterkünfte mit fünf Sternen einen fest eingebauten Safe  und einen Wäscheservice haben. Zudem gibt es einen Brötchenservice. „Wir füllen den Gästen auch den Kühlschrank im Vorfeld mit bestimmten Produkten“, sagt Schmellenkamp, der in der 61 Quadratmeter großen Ferienwohnung neben einem luxuriös ausgestatteten Bad und einer modernen Einbauküche auch eine Infrarotwärmekabine installieren ließ. Zudem gibt es eine Smarthome-Steuerung und diverse andere Annehmlichkeiten. 

Blick in das Wohnzimmer.

Nicht alle genannten Punkte waren laut Hana Janeckova zwingend erforderlich, doch auch der Gesamteindruck der Wohnung zähle. So habe der Vermieter den einzigen Schrank, der nicht in das Farbbild der Wohnung gepasst habe, noch gestrichen. Und so habe sich die Familie Schmellenkamp letztlich die erste 5-Sterne-Klassifizierung für die Ferienwohnung „Zur Quelle“ redlich verdient. In der Begründung heißt es: „Die Ferienunterkunft bietet eine erstklassige Gesamtausstattung mit exklusivem Komfort.“ 

Den genießt aktuell ein junges Pärchen aus dem Münsterland, das das Sauerland als Wanderregion testen möchte, aber Probleme mit einigen Wegeauszeichnungen hatte. Sylvia Eick, die den Tourismus in Plettenberg stärken möchte, versprach Hilfe und Kartenmaterial und empfahl den Gang ins Tourismusbüro an der Kaiserstraße und das Stand-Up-Paddeln auf der Oestertalsperre. Ansonsten können die Gäste die Natur und Aussicht in der Immecke genießen und mitunter einfach nur die Rehe am Gartenzaun beobachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare