Einsatz in Plettenberg

Kaminbrand: Feuerwehr schreitet schnell ein - Schornsteinfeger hilft spontan

+
Die Außenverkleidung war in Mitleidenschaft gezogen worden. 

[Update 14.55 Uhr ] Plettenberg - Gegen 13.15 Uhr gab es am Donnerstagmittag einen Alarm für die Einsatzkräfte der Plettenberger Feuerwehr.

Die Feuerwehr wurde mit dem Stichwort "F1-Kaminbrand" zu einem Einfamilienwohnhaus in der Straße Am Werkshagen gerufen. Schon auf der Anfahrt sahen sie , wie aus dem Kamin Flammen schlugen, weshalb der Einsatzleiter umgehend die Drehleiter in Stellung bringen ließ, um den Kamin von oben zu kehren.

Ein zufällig in der Nähe arbeitender Schornsteinfeger bemerkte den Brand ebenfalls und bot der Feuerwehr seine Hilfe an. Während ein Trupp unter Atemschutz den Kaminzug von oben mittels Fallgranate und Kratzbesen kehrte, wurde der anfallende Ruß, der teilweise noch stark glühte, von einem weiteren Atemschutztrupp im Keller aus dem Kamin geräumt und anschließend draußen abgelöscht.

Da sich durch die hohen Temperaturen in dem Kamin die äußere Verkleidung entzündete, musste diese ebenfalls von der Feuerwehr entfernt werden, um ein Übergreifen des Brandes auf den Dachstuhl zu verhindern. Insgesamt wurden nacheinander vier Atemschutztrupps eingesetzt, da die Arbeiten an dem Kamin sich als recht aufwändig erwiesen.

Neben der Feuer- und Rettungswache war die Löschgruppe Ohle im Einsatz. Nach circa 1,5 Stunden wurde "Feuer aus" gemeldet und die Einsatzstelle an den zuständigen Schornsteinfeger übergeben. Anschließend rückten die Einsatzkräfte in ihre Standorte ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare