1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Plettenberg

Hegering hat neuen Vorsitzenden: Rückzug von Hartmut Tengler nach zwölf Jahren

Erstellt:

Von: Johannes Opfermann

Kommentare

Präsente für langjährige Verdienste im Vorstand übergaben der neue Hegeringleiter Philip Plassmann (rechts) und sein Stellvertreter Paulo Germano (von links) an Ralf Kruck, Hartmut Tengler, Andreas Kurras und Thomas Kroll-Bothe.
Präsente für langjährige Verdienste im Vorstand übergaben der neue Hegeringleiter Philip Plassmann (rechts) und sein Stellvertreter Paulo Germano (von links) an Ralf Kruck, Hartmut Tengler, Andreas Kurras und Thomas Kroll-Bothe. © Hegering Plettenberg

Bei einer gut besuchten Jahreshauptversammlung stellte der Hegering Plettenberg die Weichen für die Zukunft und vollzog mit gleich mehreren Neubesetzungen im Vorstand einen Generationswechsel.

Plettenberg – Es war die erste richtige Jahreshauptversammlung während beziehungsweise nach Corona, wie Philip Plassmann, der bisherige Obmann für Öffentlichkeitsarbeit, im ST-Gespräch erklärte. Er freute sich, dass dazu am Freitag, 20. Mai, mehr als 80 Mitglieder im großen Saal von Haus Ochtendung erschienen waren. Bei der Zusammenkunft, die vom Bläsercorps musikalisch umrahmt wurde, standen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm, und zwar wegen Corona aus gleich drei Jahren (siehe unten).

Stehende Ovationen für Tengler und Kurras

An der Spitze des Hegerings standen die Zeichen auf Umbruch. Hegeringleiter Hartmut Tengler sowie sein Stellvertreter Andreas Kurras erklärten nach zwölf Jahren an der Vorstandsspitze ihren Rücktritt und bedankten sich für die schöne Zeit. Sie wurden mit mehrfachen stehenden Ovationen gebührend verabschiedet.

Zum neuen Vorsitzenden wählte die Versammlung Philip Plassmann und Paulo Germano zu seinem Stellvertreter. Es waren nicht die einzigen personellen Veränderungen. Auch Ralf Kruck, der dem Vorstand 16 Jahre angehörte und zuletzt das Amt des 2. Kassierers innehatte, wurde verabschiedet. An seine Stelle tritt nun Dennis Seuthe. Nach 26 Jahren ist außerdem Thomas Kroll-Bothe, als Obmann zuständig für Biotoppflege und Naturschutz, abgetreten. Der für die Jungjäger zuständige Obmann Michael Strauß gab sein Amt ebenfalls ab. Die neuen Obleute – darunter auch der Nachfolger von Plassmann für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit – sollen voraussichtlich auf einer Vorstandssitzung Ende Mai oder Anfang Juni benannt werden.

Der neue und aktuelle Vorstand des Hegerings Plettenberg (von links): Dennis Seuthe (2. Kassierer), Philip Plassmann (Hegeringleiter), Paulo Germano (Stellvertreter), Volker Maintz (1. Kassierer) und Kay Hömberg (Schriftführer).
Der neue und aktuelle Vorstand des Hegerings Plettenberg (von links): Dennis Seuthe (2. Kassierer), Philip Plassmann (Hegeringleiter), Paulo Germano (Stellvertreter), Volker Maintz (1. Kassierer) und Kay Hömberg (Schriftführer). © Hegering Plettenberg

In ihren Vorstandsämtern verblieben der 1. Kassierer Volker Maintz und Schriftführer Kay Hömberg. Im Amt bestätigt wurde Kassenprüfer Stefan Grote, dem der neugewählte Willy Wernecke an die Seite gestellt wird.

In ihren Ansprachen gingen der scheidende und der neue Hegeringleiter auf die Probleme der Jagd in der heutigen Zeit ein. An erster Stelle nannten sie den massiven Borkenkäfereinschlag und den Klimawandel, der sich dadurch bemerkbar mache, dass die Gewichte der Tiere rückläufig sind, vermutlich wegen des mangelnden Wasserangebots.

Auch gegen vermehrte Probleme mit Erholungssuchenden – querfeldein fahrende Mountainbiker und die Besitzer frei laufender Hunde – müsse mehr getan werden. Je nachdem wie die nächste Landesregierung aussieht, werde auch dies Auswirkungen haben, die man im Blick behalten wolle.

Probleme mit Erholungssuchenden

Tengler und Plassmann gaben einen Ausblick darauf, wie sich der Hegering moderner aufstellen wolle, um mehr Mitglieder zu gewinnen und alte zu halten. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit sollen mehr Aktionen durchgeführt werden, sowohl geschlossene für die Jäger im Hegering als auch für die Öffentlichkeit. Im Zuge dessen wurde darauf hingewiesen, dass Besuche der rollenden Waldschule, etwa in Kitas und Senioreneinrichtungen, nun wieder stattfinden könnten.

Eine Trophäenschau stand ebenfalls auf der Tagesordnung. Obwohl es laut Plassmann bedauerlich sei, dass nur wenige Reviere ihre Trophäen ausstellten, habe man wieder die drei stärksten Böcke prämieren und noch zwei Sonderehrungen verleihen können.

Jubilare vereinen 830 Jahre Jagderfahrung

Für das Jahr 2020 erhielt Oliver Thole das Bronze-Anzeichen des Landesjagdverbandes (LJV) NRW in Anerkennung seiner Verdienste; das Bronze-Abzeichen des Deutschen Jagdverbands (DJV) bekamen Andreas Kurras und Ralf Kruck verliehen. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Horst-Peter Böttcher, Norbert Geistert und Helmut Kainer geehrt; für 40 Jahre Harald Gerecht, Friedrich-Wilhelm Gersonde, Ernst A. Gregory, Helmut Schönenberg, Hartmut Tengler, Dirk Thomee und Wolfgang Wnendt, für 50 Jahre Rüdiger Braun und für 60 Jahre Klaus Otto Feldmann.

Für das Jahr 2021 konnten Peter Frommann, Winfried Grau, Ralf Kruck, Jens Rittinghaus, Hendrik Schauerte, und Horst Schulte die Ehrung für 25 Jahre im Hegering entgegennehmen; für 40 Jahre im Verein wurde Friedrich-Wilhelm Schulz-Wiemann geehrt.

Für das Jahr 2022 erhielten Gundel Bank und Michael Strauß das LJV-Abzeichen in Bronze, Philip Plassmann das DJV-Bronze-Abzeichen. Das Silber-Abzeichen des LJV erhielten für ihre Verdienste Volker Maintz und Friedrich Wilhelm Schulz-Wiemann. Gundel Bank, Alexander Knipp und Georg-Friedrich Schade wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt sowie Ernst W. Ossenberg für 40 Jahre und Friedrich Wilhelm Güde für 60 Jahre im Hegering Plettenberg.

Auch interessant

Kommentare