Feuerwehr Plettenberg im Einsatz

Rauch in der Küche: Frau macht in dem Moment alles richtig

+
Die Feuerwehr Plettenberg rückte am Samstagmittag in die Holbeinstraße aus. Eine Frau hatte Rauch in ihrer Küche bemerkt.

Die Feuerwehr Plettenberg rückte am Samstagmittag in die Holbeinstraße aus. Eine Frau hatte in ihrer Küche Rauch entdeckt - sei reagierte geistesgegenwärtig.

Plettenberg - Gegen 12 Uhr erfolgte die Alarmierung, meldet die Feuerwehr Plettenberg. Die Bewohnerin einer Parterrewohnung in der Holbeinstraße hatte zuvor beim Betreten ihrer Küche eine leichte Rauchentwicklung bemerkt. Sie reagierte besonnen, lobt die Feuerwehr. Folgerichtig alarmierte sie umgehend per Notruf die Feuer- und Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises und schaltete im Sicherungskasten die Wohnung stromlos. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte sich der Rauch bereits verzogen, zurück blieb jedoch ein Schmorgeruch. Eine entsprechende Untersuchung der Feuerwehr mittels Wärmebildkamera bleib zunächst erfolglos. Erst nach Wiedereinschalten der Sicherungen kam es erneut zu einer Rauchentwicklung, ausgehend von einem Elektroherd. Der Herd wurde anschließend erneut durch die Feuerwehr per Abschalten der Sicherung außer Betrieb genommen. 

Ein von der Wohnungsinhaberin beauftragter Elektriker soll nun im Nachgang den Schaden am Herd begutachten. Löschmaßnahmen seitens der Feuerwehr wurden nicht erforderlich. Außer dem technischen Defekt am Herd entstand kein weiterer Schaden. Bereits nach kurzer Zeit konnten die Kräfte von Feuer- und Rettungswache, Holthausen und Oestertal wieder einrücken.

Bereits in der Nacht war die Feuerwehr Plettenberg im Einsatz. Dort hatte Müll in einem Container in der Innenstadt gebrannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare